Heidenheim Pokal-Aus für die FFV-Damen

Heidenheim / pm 05.10.2018
Heidenheim scheitert in Winnenden im Elfmeterschießen.

In der zweiten Runde des WFV-Pokals trat der FFV Heidenheim beim Landesligisten SV Winnenden an. Die erste Halbzeit war von vielen Fehlpässen, geringem Tempo und Einsatz geprägt.

Somit ergaben sich auf beiden Seiten keine eindeutigen Torchancen. In der 20. Minute gelang Heidenheims Laura Szatzker durch einen platzierten Distanzschuss das überraschende 0:1.

Der FFV konnte die Führung aber nicht lange halten und kassierte in der 40. Minute nach einer Standardsituation den Ausgleich.

Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit gehörte dem SV Winnenden, daraus ergab sich dann auch folgerichtig das 2:1. Doch nun gelang dem FFV durch Verena Hörger der Ausgleich. Kurz vor Ende des weiterhin von vielen Zweikämpfen und einer schlechten Passquote geprägten Spiels hatte Hörger mit einer Direktabnahme Pech und traf nur den Pfosten.

In beiden Halbzeiten der Verlängerung gab es keine nennenswerten Torchancen und so ging es ins Elfmeterschießen. Hier zogen die Heidenheimerinnen knapp den Kürzeren und schieden letztlich mit 6:7 aus dem Pokal aus. FFV: Böhm, Halemba (Oberschmid), Hornetz, Hörger, Schüßler, Bah, Neubrand (Ziegler), Szatzker, Schröm (Heybach), Lederer, Liber (Fuchs)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel