FCH Nico Frommer: Zum Studieren nach Berlin

Berlin/München / EDGAR DEIBERT 26.07.2013
Seine Fußballkarriere hat Nico Frommer beendet. Nun zieht es den ehemaligen FCH-Stürmer nach Berlin, um dort Osteopathie zu studieren. David Schittenhelm hat ähnliche Pläne.
In seiner Fußballkarriere hat Nico Frommer schon so manchen Vertrag unterzeichnet. So ging der Stürmer bereits für die Eintracht aus Frankfurt in der Bundesliga auf Torejagd oder spielte für den VfL Osnabrück in der 2. Bundesliga und war zuletzt beim 1. FC Heidenheim unter Vertrag (sechs Tore in 16 Drittligaeinsätzen).

Doch auch der Vertrag, den der 35-Jährige diese Woche unterzeichnet hat, ist ein besonderer und eine Weichenstellung für Frommers berufliche Zukunft. Von der Osteopathie Schule Deutschland (OSD) in Berlin hat der gebürtige Ulmer die Zusage erhalten, dort studieren zu dürfen. „Ich freue mich sehr darüber, da ich doch bis zuletzt ein wenig gezittert habe“, räumt Frommer ein.

Das Problem: „Meine Abi-Noten waren nicht die besten, da damals bereits alles auf Fußball ausgelegt war und ich in der Schule geschludert habe“, so der angehende Student. An der OSD, die eng mit der Berliner Charité und der technischen Universität Dresden zusammenarbeitet, wird Frommer auch den Heilpraktiker machen.

Damit wird es aber kein Wiedersehen mit David Schittenhelm geben. Denn auch der 26-Jährige hat seine aktive Fußballerlaufbahn inzwischen beendet und liebäugelt ebenfalls damit, Osteopathie zu studieren – jedoch bei München. „Nico und ich haben viel darüber gesprochen“, erzählt Schittenhelm, der zuletzt zusammen mit Frommer zum Kader der zweiten Mannschaft des 1. FC Heidenheim gehört hat.

„Meine Knie machen einfach nicht mehr mit“, sagt Schittenhelm, der in den letzten sechs Jahren zwei Kreuzbandrisse erlitten hat (im linken und im rechten Knie jeweils einen) und als Folge Knorpelschäden davongetragen hat.

„Ich bedauere es nicht, Fußballer geworden zu sein“, betont der gebürtige Freiburger. „Schließlich war es ein Kindheitstraum und ich habe im Verlauf meiner Karriere einiges gesehen und erlebt.“

Im Oktober bricht somit auch für David Schittenhelm (48 Drittligaspiele für den FCH) „ziemlich sicher“ eine neue berufliche Ära an. „Mit dem Fußball aufzuhören war nicht einfach, aber nun sind die Studienuterlagen unterwegs.

Info Osteopathie geht auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still zurück, der den Begriff 1874 geprägt hat. Sie gilt als eine ganzheitliche Alternativmedizin, die in Deutschland vorrangig an privaten Schulen gelehrt wird.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel