Neresheim / pm Spitzenreiter Neresheim setzt sich gegen Schlusslicht Wört aber mit 1:0 nur denkbar knapp durch.

Im Spiel Erster gegen Letzter gewann Spitzenreiter SV Neresheim knapp, aber verdient mit 1:0. Die zum Teil höchst fahrlässige Chancenverwertung der Neresheimer hielt die Wörter im Spiel, sodass das Schlusslicht bis zum Schluss hoffen durfte. Von Beginn an war klar zu sehen, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Die Neresheimer agierten mit viel Ballbesitz gegen tiefstehende Wörter, die mit schnellen Konterangriffen immer wieder Nadelstiche setzen wollten.

Die Gastgeber kamen schon früh immer wieder zu Chancen, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Zu Beginn hatte allerdings Wört eine dicke Möglichkeit. Neresheim verlor am eigenen Strafraum den Ball, doch der glänzend reagierende Aubele verhinderte den frühen Rückstand.

Danach waren es nur noch die Hausherren, die zu zahlreichen guten Möglichkeiten kamen. So trafen Werner und Dedic mit Freistößen nur das Aluminum, Dedic scheiterte mit einer weiteren Großchance an Eiberger und Lukina köpfte nach einer Ecke knapp am Pfosten vorbei. Mit dem Halbzeitpfiff war es nochmals Werner, der in den Strafraum eindrang, jedoch noch gestoppt werden konnte.

Kurz nach der Pause platzte dann der Knoten, als Lukina eine Dedic-Ecke ins Tor köpfte. Danach das gleiche Bild: Die Gastgeber vergaben Chance um Chance, und so blieben die Gäste, die in der zweiten Halbzeit noch zwei gefährliche Konter fuhren, stets im Spiel. Am Ende stand ein verdienter Neresheimer Sieg. Die schwache Chancenverwertung hätte allerdings leicht zum Verhängnis werden können.SV Neresheim: Aubele; Y.Knaus; Lukina; J. Knaus (80. Wanner); Jakobschy; Cay; Hajtic; Dedic (89. Herzberger); Werner; Yoldas (89. Camic); Coban (55. Cutura)