Heidenheim / HZ  Uhr
Im Abstiegskampf besiegte die Mannschaft Ellwangen mit 6:0.

Im direkten Abstiegskampfduell standen sich der AC Milan Heidenheim und der Tabellenletzte 1. FC Ellwangen gegenüber. Von Beginn an versuchten die Gastgeber, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, und erarbeiten sich Torchance um Torchance. Erst in der 30. Minute sollten die Mühen ihre Früchte tragen: Baytemür setzte sich stark über rechts durch und legte den Ball in die Mitte, wo Werner den Ball eiskalt im Gästetor unterbrachte. Die Führung gab den Gastgebern nun Aufwind, bis zur Pause passierte jedoch nichts mehr.

Nach dem Seitenwechsel aber kam der diszipliniert spielende AC Milan immer wieder mit klaren Angriffen vor das gegnerische Tor. Rieck setzte sich in der 59. Minute  an der Strafraumgrenze brillant durch und bediente mustergültig den mitgelaufenen Gülperi, welcher den Ball locker ins Tor schob.

Mit dem 2:0 war der Wille der Gäste gebrochen und Milan spielte die Angriffe weiter konzentriert aus. Nach einer schönen Kombination von Gülperi und Werner konnte Letzterer nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter brachte Kapitän Cuckovic im Tor unter (69.).

Fünf Zeigerumdrehungen später wurde auch Russo durch ein Foul im Strafraum am Einschuss gehindert, wieder verwandelte Cuckovic den fälligen Elfmeter. Weitere Angriffe wurden vom starken Tunceli eingeleitet, einer davon konnte nach starker Vorarbeit von Kirsch erneut von Cuckovic ins Tor befördert werden – der Hattrick war ihm damit sicher.

Wieder Kirsch war es, der in der 87. Minute über links nicht gestoppt werden konnte und auf den in der Mitte lauernden Werner abspielte, welcher das sechste Tor schoss. Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt wurde damit getan.         Dusko Cuckovic

Neidlein – Cuckovic, Horst, Gammaro, Osman (76. Viola), Tunceli, Baytemür, Kirsch, Gülperi (85. Hannemann), Riek (67. Russo), Werner