Sontheim FV Sontheim: Gefahr nur durch Gentner

Im letzten Spiel der Vorrunde verlor der FV Sontheim mit 0:2 gegen Waldstetten.
Im letzten Spiel der Vorrunde verlor der FV Sontheim mit 0:2 gegen Waldstetten. © Foto: Sabrina Balzer
Sontheim / HZ 26.11.2018
Der FV Sontheim verliert daheim mit 0:2 gegen starke Waldstettener.

Im letzten Spiel der Vorrunde verlor der FV Sontheim mit 0:2 gegen Waldstetten. Die von Beginn an zielstrebig und kombinationssicher nach vorne spielenden Gäste kamen in der zehnten Minute zu ihrem ersten Abschluss. In aussichtsreicher Position verfehlte Ralph Molners Schuss das Sontheimer Gehäuse. Nur zwei Minuten später parierte FV-Schlussmann Manuel Renner einen gefährlichen Schuss von Patrick Stöppler.

Nachdem auf Sontheimer Seite ein Kopfball von Christoph Renner nach einer Flanke von Dennis Böhm in der 17. Minute knapp am Tor vorbeiging, musste Sontheims Innenverteidiger Michael Kastler in der 28. Minute in höchster Not vor dem einschussbereiten Arda Cetinkaya klären.

Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe: Nach einem Steilpass von Ruben Ertle scheiterte Christoph Renner aus spitzem Winkel an Gästeschlussmann Bernd Stegmaier. Kurz vor der Pause fehlte bei einer gefährlichen Hereingabe von Cetinkaya ein Abnehmer im Zentrum der Gäste.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden diese noch dominanter und spielten zahlreiche Torchancen heraus. Nachdem Tobias Kubitzsch zunächst das FV-Tor knapp verfehlte, nutzte er in der 56. Spielminute seine nächste Möglichkeit konsequent und brachte die Gäste nach einem Angriff über die rechte Außenbahn mit 1:0 in Führung.

Waldstetten versuchte umgehend nachzulegen und scheiterte am erneut ausgezeichneten Sontheimer Torhüter Manuel Renner. Von den Gastgebern gab es kaum noch erwähnenswerte Aktionen in der Offensive. Waldstettens Hintermannschaft agierte äußerst souverän und ließ Sontheims Angreifer kaum zur Entfaltung kommen. Einzig zwei Abschlüsse von Daniel Gentner, die das Tor verfehlten, waren ein wenig gefährlich.

Entscheidung kurz vor Schluss

Für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgte der kurz zuvor eingewechselte Fulgencio Martinez in der 89. Minute: Nach einem leichtfertigen Ballverlust der Gastgeber war er im Fünfmeterraum zur Stelle und markierte den 2:0-Endstand.

Sontheims Spielertrainer Marcus Mattick sah einen verdienten Sieg von Waldstetten und war trotz der Niederlage mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden. Mit 20 Punkten schloss der FV die Vorrunde auf dem zehnten Tabellenplatz ab. Am Sonntag, 2. Dezember, hat der FV den Mitaufsteiger SC Geislingen zu Gast, Spielbeginn ist um 14 Uhr. Markus Benz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel