Bad Boll FV Sontheim chancenlos in Bad Boll

Bad Boll / Markus Benz 05.11.2018
Eine klare 0:4-Niederlage kassiert der Landesligist auswärts.

Völlig chancenlos war der FV Sontheim bei seinem Gastspiel in Bad Boll. Während die Gastgeber groß aufspielten, lief beim FV nichts zusammen. Das Unheil nahm bereits in der vierten Minute seinen Lauf: Nach einem Angriff über die rechte Seite umkurvte Pradler FV-Schlussmann Manuel Renner und schoss zum 1:0 ein. Drei Minuten später kamen die Gäste zu ihrer einzigen Torchance, als Spielertrainer Marcus Mattick aus zehn Metern den Bad Boller Torhüter Lache nicht überwinden konnte.

Nachdem die Gastgeber erst noch eine gute Möglichkeit vergaben, musste der FV in der 25. Minute nach einem Fehler in der Abwehr das 2:0 hinnehmen. Nach einer erneuten Nachlässigkeit war es mit dem Pausenpfiff erneut Jux, der das 3:0 für Bad Boll erzielte.

Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich nichts. Bad Boll erspielte sich Chancen, die teils fahrlässig vergeben wurden. Manuel Renner parierte einen Heber aus 16 Metern großartig (54.). Nach einem Angriff über die linke Außenbahn kam Hartmann dann aber in zentraler Position zum Abschluss und erhöhte auf 4:0 für Bad Boll (65.). Manuel Renner zeichnete sich bei einem gefährlichen Kopfball noch einmal aus, mehr war aber nicht drin. Sontheims Spielertrainer Mattick war enttäuscht. Ein schlechtes Zweikampfverhalten und fehlende Aggressivität hätten zu dieser Niederlage geführt. FV Sontheim: Manuel Renner – Gauß (46. Böhm), Kastler, Leoff, Hörger (72. Ritz)– Mack, Gentner, Kentiridis, Ertle (69. Heisele) – Mattick (71.Haas), Christoph Renner

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel