Frauenfußball-Verbandsliga FFV Heidenheim: Seit vier Spielen unbesiegt

Führungstor im Nebel: Die FFV-Mädchen bejubeln das 1:0 gegen Lustnau, am Ende stand es 1:1.
Führungstor im Nebel: Die FFV-Mädchen bejubeln das 1:0 gegen Lustnau, am Ende stand es 1:1. © Foto: Sabrina Balzer
Heidenheim / HZ 08.11.2018
Der FFV Heidenheim setzt seine Serie mit einem 1:1 gegen den spielstarken TSV Lustnau fort.

Der FFV kam sehr gut ins Spiel und gab vom Anpfiff an die Richtung vor. Es wurde mit hohem Druck auf den Gegner agiert. In der 15. Minute konnte Laura Szatzker nach einem gefährlichen Eckball von Franziska Schüßler das 1:0 für die Heidenheimerinnen erzielen.

Auch in der Folge wurde weiter nach vorne gespielt, die Gäste hatten in dieser Phase einige gefährliche Aktionen zu überstehen. So in der 30. Minute, als Verena Hörger mit einem tollen Vertikalpass freigespielt wurde und mit einem Schuss an den Außenpfosten Pech hatte.

Kurz vor der Halbzeit verpassten gleich zwei Spielerinnen des FFV um eine Schuhlänge nach einem sehenswerten Spielzug über die Außenbahn und einer starken Flanke von Rosalie Lederer das 2:0.

Überraschender Ausgleich

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. Die Heidenheimerinnen waren in den Anfangsminuten zu zögerlich im Spiel gegen den Ball. So auch in der 50. Minute, als eine kurze Ecke nicht mit der letzten Konsequenz verteidigt wurde. Die anschließende Hereingabe köpfte die starke Lena Tarmann zum überraschenden 1:1-Ausgleich ein.

Der Gegner wollte nun nachlegen, aber nach einer kuirzen Durststrecke fand das junge FFV-Team wieder den nötigen Zugriff auf die Partie und kam auch wieder zu Chancen. Kurz vor Schluss hatte aber auch Lustnau noch eine gute Möglichkeit, als Marina Oberschmid gerade noch klären konnte. FFV: Liber, Brandtner (77. Fuchs), Halemba (70. Schmid), Hornetz, Hörger, Schüßler, Bah, Neubrand (67. Oberschmid), Szatzker, Schröm ( 53. Ziegler), Lederer

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel