Heidenheim FCH: Rollrasen wird zum Internetstar

„Damals“ war’s: Ein HZ-Video über die Rasenverlegung in der Voith-Arena erfreut sich auf „Youtube“ großer Beliebtheit.
„Damals“ war’s: Ein HZ-Video über die Rasenverlegung in der Voith-Arena erfreut sich auf „Youtube“ großer Beliebtheit. © Foto: Screenshot HZ-Video
Heidenheim / Edgar Deibert 21.01.2019
Ein Video über das Geläuf im Heidenheimer Fußballstadion wurde auf Youtube über drei Millionen Mal aufgerufen. Besonders beliebt ist es in Indien, im Irak und in Indonesien.

Klicki die klack. Klick, klick. Einen Internet-Hit landen. Wohl nie war es so einfach wie heute. Dazu reicht schon ein Smartphone und eine Anmeldung bei „Youtube“. Viele Clip-Sternchen tummeln sich auf der Video-Plattform. Sie heißen Unge, Simon Desue oder Dagi Bee.

Unverhofft wurde aber auch Video über den Untergrund, auf dem die Zweitliga-Fußballer des 1. FC Heidenheim kickten, zum Internetstar. „Der Rasen rollt“, titelte die Heidenheimer Zeitung im Juni 2014. In der Voith-Arena ließ der FCH nämlich einen neuen Rasen verlegen. Und dieser wurde damals noch in Bahnen geliefert und wie einzelne Teppiche ausgerollt.

Rasen-Clip geht viral

Lang ist's zwar her, dennoch ist der dazugehörige Film, den es auf dem Youtube-Kanal der HZ zu sehen gibt, noch immer aktuell. Der knapp viereinhalbminütige Clip ging nämlich „viral“, wie man so schön sagt. Soll heißen: Enorm viele Menschen haben sich diesen angeschaut – und dies auf der ganzen Welt. In dieser Woche knackte das Video die 3-Millionen-Marke was die Aufrufzahlen betrifft.

Doch wer sind die Menschen, die sich den rollenden Rasen ansehen. Und wo kommen sie her? Knapp dreiviertel der Zuschauer sind männlich und knapp die Hälfte zwischen 25 und 34 Jahre alt. Doch immerhin 15 000 „Rollrasenfans“ sind älter als 65 (0,5 Prozent).

Nur 1 Prozent aus Deutschland

Der größte Teil der Fans sitzt dabei gar nicht in Deutschland. Nur gut, dass im Video gar nicht gesprochen wird. Die meisten Aufrufe erhält das Video aus Indien (27 Prozent), dahinter folgen Irak (10), Indonesien (5,6), Ägypten (5,3), Brasilien (3,3), Vietnam (3,2), Thailand und Pakistan (jeweils 3,1). Deutschland kommt auf nur 1 Prozent und liegt damit knapp vor dem Libanon (0,9).

Dabei kann der Rollrasen, der übrigens schon lange nicht mehr im Heidenheimer Stadion liegt, wohl gar nichts dafür, dass er nun so ein schillernder Internet-Star ist. Die meisten Besucher wurden über auf „Youtube“ angezeigte Videovorschläge (94,5 Prozent) auf den Clip geleitet. Kein Wunder also, dass sich das Geklicke verselbstständigt hat.

Update: Unser ursprüngliches Video haben wir versehentlich gelöscht. Wieso, weshalb, warum? Ein Erklärungsversuch:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel