Jugendfußball Erster Sieg für die U 17 des FCH

Jubeln kann so schön sein: Zuletzt siegten die FCH-B-Junioren in Hoffenheim.
Jubeln kann so schön sein: Zuletzt siegten die FCH-B-Junioren in Hoffenheim. © Foto: Archiv/sb
Heidenheim / HZ 12.12.2018
Die Heidenheimer B-Junioren gewinnen überraschend mit 2:1 bei der TSG Hoffenheim.

Leidenschaftlich kämpfend, entschlossen und mit großem läuferischen Engagement begegnete die U 17 des FCH dem favorisierten Gastgeber aus Hoffenheim. Die Hausherren – mit dem besten Angriff der Liga ausgestattet – drückten von Beginn an die Heidenheimer weit in die eigene Hälfte und stellten den Abwehrverbund um Levin Steinbrenner und Kapitän Mohammad Zaher immer wieder vor schwierige Aufgaben.

Doch die Heidenheimer Hintermannschaft stemmte sich den Angriffen der Hausherren entgegen, beeindruckte den Gegner mit starker Zweikampfführung und hatte in Torwart Luis Idjakovic einen souveränen Rückhalt.

Dino Nuhanovic eiskalt

In der 55. Spielminute bekamen die Rot-Weiß-Blauen einen Eckball zugesprochen. Tim Seifert zog den Eckball scharf auf den ersten Pfosten und den misslungenen Abwehrversuch des Hoffenheimer Torhüters drückte Levin Steinbrenner zur Heidenheimer Führung über die Linie. Als in der 70. Spielminute Dino Nuhanovic einen Ball im Hoffenheimer Spielaufbau abfangen konnte und nur noch den Torhüter vor sich hatte – blieb er ganz ruhig und schoss zum 2:0 aus Heidenheimer Sicht ein.

Die Gastgeber versuchten noch einmal alles, mehr als der Anschlusstreffer in der 76. Spielminute sprang jedoch nicht dabei heraus. Mit dem ersten Saisonsieg gaben die Heidenheimer die „rote Laterne“ an den SSV Ulm ab, haben allerdings immer noch acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang. FCH: Idjakovic; Gianni, Schmidt, Zaher, Steinbrenner, Mändle, Hauser N. (75. Pfänder), Seifert, Falcone (67. Arslan), Großmann (52. Scarcelli), Nuhanovic (80. Sirokas)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel