Sontheim Dritter Heimsieg in Folge für den FV Sontheim

Sontheim / Markus Benz 01.11.2018
Der FV Sontheim bezwingt Blaustein im Nachholspiel klar mit 3:1 und festigt seinen Mittelfeldplatz.

Nachdem vergangenes Wochenende das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, trafen sich der FV Sontheim und der TSV Blaustein am Mittwochabend wieder. Am Ende hieß es 3:1 für die Gastgeber, die sich mit dem dritten Heimsieg in Folge weiter von den hinteren Tabellenregionen der Landesliga absetzen konnten.

In einer kampfbetonten und von zahlreichen packenden Zweikämpfen geprägten Partie gelang dem FV die frühe Führung. Ruben Ertle bediente Christoph Renner und dessen überlegtes Zuspiel in den Rücken der Blausteiner Abwehr verwertete Daniel Gentner mit einem präzisen Abschluss aus zentraler Position zum 1:0.

Nach 20 Spielminuten ließen beide Mannschaften hochkarätige Torchancen liegen. Zunächst traf Tobias Hörger nach einem Freistoß von Ruben Ertle per Kopf nur den Pfosten und im direkten Gegenzug startete Sebastian Hinkl auf der linken Außenbahn durch und scheiterte, frei zum Abschluss kommend, am glänzend reagierenden FV-Torhüter Manuel Renner. In der 32. Minute baute Sontheim die Führung aus. Einen Eckball von Ertle konnte Blausteins Torhüter Timo Stoiber nicht festhalten, Jonathan Mack war zur Stelle und schob mühelos zum 2:0 ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren zunächst wieder die Gastgeber an der Reihe. Christoph Renners Flachschuss aus halbrechter Position war jedoch kein Problem für Stoiber (64.). Anschließend verstärkten die Gäste ihre Offensivbemühungen und sorgten durch zwei noch abgefälschte Weitschüsse von ihrem Torjäger Benjamin Passer und von Christian Schneider für Gefahr. Nach einem Freistoß von Maximilian Bihler war dann Marius Veith in der 72. Minute per Kopf zum 2:1 erfolgreich.

Nach diesem Gegentreffer wurde der FV wieder aktiver und kam in der 74. Spielminute zu einer Riesenmöglichkeit. Von Ertle und Christoph Renner eingeleitet, kam Manuel Haas aus fünf Metern zum Abschluss und scheiterte am überragend parierenden Stoiber, der auch beim Nachschuss von Renner zur Stelle war.

Kuriose Szene in der 77. Minute

Eine kuriose Szene ereignete sich in der 77. Minute. Auf Intervention des Linienrichters erhielt Blausteins bereits zur Halbzeit ausgewechselter Spieler Markus Erthle vom erstklassig leitenden Schiedsrichter Richard Milz wegen Spielerbeleidigung die rote Karte.

Eine starke Einzelleistung von Jorgo Kentiridis beseitigte dann in der 82. Minute die letzten Zweifel am Sontheimer Erfolg. Nachdem er seinem Gegenspieler den Ball abnehmen konnte, startete er Richtung Gästetor und erhöhte mit einem tückischen Aufsetzer aus 18 Metern auf 3:1. In der 85. Minute wurde dann noch Blausteins Kapitän Hinkl wegen wiederholtem Foulspiel mit der gelb-roten Karte vom Feld verwiesen.

FV-Spielertrainer Marcus Mattick lobte den großen kämpferischen Einsatz seiner Mannschaft und sah einen verdienten Sontheimer Sieg, obwohl man in der ersten Halbzeit etwas Glück gehabt habe. Mattick lobte die sehr gute Leistung von Schiedsrichter Richard Milz, welcher seine Linie ruhig und souverän über das gesamte Spiel durchgezogen habe.

Am Sonntag (Beginn 14.30 Uhr) ist der FV Sontheim beim TSV Bad Boll zu Gast.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel