Bettringen / Markus Gentner  Uhr
Die abstiegsbedrohten Älbler kassierten eine 2:8-Niederlage.

Die Bettringer Führung drehte der VfL zunächst durch die Treffer von Fallabeck und Söllner. Durch einen fragwürdigen Elfmeter glich Bettringen aus und konnte das Ergebnis danach auf 4:2 stellen. Auch im zweiten Durchgang hatte der VfL Chancen. Die Tore machten aber nur die Gastgeber. Bis kurz vor Schluss hielten sich die ersatzgeschwächte Gerstetter ordentlich. In den letzten fünf Minuten erzielte Bettringen aber noch drei Tore. gen
Baum - A. Seibold, Fallabeck, Häcker, Plonner, Lichtfuß, J. Eckardt, F. Eckardt (20. Knäulein), Mack, Follath (64. Hartmann), Söllner