Neresheim / Max Wanner  Uhr
Nach dem 3:0 über Lorch haben die Klosterstädter wieder die Nase vorn.

Der SV Neresheim kam nahezu perfekt in die Partie und ging bereits in der zweiten Spielminute in Führung: Gleich beim ersten Angriff steckte Cay perfekt auf den durchstarteten Werner durch. Der Kapitän blieb cool und schob den Ball mit links in die lange Ecke.

Frühe Führung für SVN

Der frühe Führungstreffer gab den Klosterstädtern zunächst viel Sicherheit und so konnte das Spiel in der Anfangsphase stets kontrolliert werden. Nach einer halben Stunde erhöhten die Platzherren dann auf 2:0. Ein langer Ball über die Abwehr landete bei Werner, der erneut auf den Torwart zulief, dieses Mal aber den mitlaufenden Yoldas bediente, welcher problemlos ins leere Tor schieben konnte.

Nach dem 2:0 hatten die Gäste aus Lorch jedoch bis zur Pause ihre beste Phase. Durch mutiges und hohes Pressing zwangen sie die Neresheimer zu Fehlern im Spielaufbau und kamen so zu guten Tormöglichkeiten. Die größte hatte Bayram kurz vor der Pause, er scheiterte mit seinem Schuss ins kurze Eck aber am prächtig reagierendem Torhüter Aubele.

Rote Karte und Elfmeter

Nach der Pause gewann Neresheim die Kontrolle übers Spiel zurück. Und nach gut einer Stunde machte der Gastgeber alles klar. Cay flankte auf den zweiten Pfosten zu Wanner, der auf Yoldas ablegte. Dessen Heber über den Torwart hätte schon das 3:0 sein können, doch der Lorcher Serra verhinderte das Tor mit einem Handspiel auf der Linie. Die Entscheidung war klar: rote Karte und Elfmeter. Diesen verwandelte Werner zum 3:0-Endstand.

Durch das Unentschieden von Bettringen fährt der SVN nun als Tabellenführer zum Spitzenspiel nach Bettringen und hat dort die Chance, einen großen Schritt Richtung Meisterschaft zu machen. mw

Aubele; Y.Knaus; Lukina; Wanner (85. Coban); Jakobschy; Feidel ( 84. Camic); Cay; Kurz (73. Herzberger); Werner; Yoldas (82. Kleebauer); Cutura