Kreis Heidenheim / ed Noch bis Sonntag, 14. April, 18 Uhr, kann der schönste Spitzname aus dem Verbreitungsgebiet der HZ gewählt werden.

Macht „Gumba“ das Rennen? Benjamin Siewert von der Eintracht Staufen führt bislang die Wertung der HZ an. Diese sucht den Fußballer mit dem schönsten Spitznamen. Auf Siewert entfallen bislang 29 Prozent der knapp 3100 Stimmen. Dahinter folgen Dirk Ruzicka („Brazzo“/„Dirty Dirk“, SV Altenberg) und Patrick Roth („Jesus“/SV Mergelstetten). Die Abstimmung auf www.hz.de/superkicker läuft noch bis Sonntag, 14. April, 18 Uhr.

Die Mannschaften der drei Erstplatzierten erhalten eine Belohnung in Form von Bier.