Vier Spieltage vor Schluss sitzen die Kuchener auf dem Relegationsplatz zwischen den Stühlen. Zum rettenden Ufer fehlen vier Punkte, der Abstand zum Abgrund ist sogar noch geringer. Drei Punkte plus die deutlich bessere Tordifferenz liegt der FTSV vor seinem morgigen Gastgeber TSV Denkendorf. Durch einen Auswärtssieg könnte Kuchen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Der Trainer will zunächst mal den Relegationsplatz absichern

Trainer Martin Braunmiller will davon vorerst nichts wissen. Für ihn geht’s morgen um 15 Uhr in erster Linie darum, den Relegationsplatz abzusichern. Er hält es derzeit für „wenig sinnvoll, nach oben zu schielen“.  Die Seinen sollen Denkendorf auf Abstand halten, den Vorsprung am besten sogar auf sechs Punkte ausbauen. In dem Fall hatten sie „einen ganz großen Schritt“ gemacht, zumindest über die Zusatzschicht Relegation ein weiteres Jahr Bezirksliga zu buchen.

Sieg bringt auch die Hoffnung auf direkte Rettung zurück

Gelingt der Sieg, sichern die Kuchener nicht nur den Relegationsplatz nach unten ab, sie könnten auch mit entsprechender Hilfe von anderen Plätzen, dem rettenden zwölften Tabellenplatz ganz nahe rücken.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 18. Mai, in der GEISLINGER ZEITUNG