Gosbach Zum Jubiläum doppelte Prämien

Hier jubelt der SC Geislingen II über seinen zweiten Triumph im GZ-Pokalturnier. Der Vorjahressieger gehört auch diesmal zum erweiterten Favoritenkreis, erster Anwärter auf den Turniersieg ist er nicht.
Hier jubelt der SC Geislingen II über seinen zweiten Triumph im GZ-Pokalturnier. Der Vorjahressieger gehört auch diesmal zum erweiterten Favoritenkreis, erster Anwärter auf den Turniersieg ist er nicht. © Foto: Thomas Madel
Gosbach / Von Thomas Friedrich 18.07.2018
Mittwochabend eröffnen Gastgeber FTSV Ditzenbach/Gosbach und Rekordsieger FTSV Kuchen die 25. Auflage.

Ein Vierteljahrhundert GZ-Pokal: Der FTSV Ditzenbach/Gosbach richtet die Jubiläumsausgabe des beliebten Fußballturniers aus. Heute Abend um 18.30 Uhr eröffnet der Gastgeber gegen Rekordsieger FTSV Kuchen die 25. Auflage.

Bei der Premiere 1994 war die Erfolgsstory nicht vorhersehbar. Die Suche nach einem Gastgeber gestaltete sich zunächst schwierig, ehe sich der TSV Gruibingen bereit erklärte. Bei den meisten Partien waren Spieler und Betreuer weitgehend unter sich, zum Publikumsmagneten entwickelte sich das Turnier erst später. Im Finale setzte sich der SV Westerheim 2:0 gegen NKS Geislingen durch und nahm als erste Mannschaft den Wanderpokal mit nach Hause.

2018 kämpfen elf Teams um das Privileg, sich als Jubiläumssieger auf dem Wanderpokal verewigen zu dürfen. Passend zum runden Wiegenfest hat Veranstalter GEISLINGER ZEITUNG einmalig für dieses Turnier die Prämien verdoppelt. Auf den Gewinner des Finales am 1. August warten diesmal 1300 Euro, der Unterlegene tröstet sich mit 800. Die Verlierer der Halbfinals am 31. Juli nehmen immerhin noch 400 Euro mit nach Hause. Das Toreschießen lohnt sich in diesem Jahr ebenfalls doppelt: Der beste Schütze des Turniers streicht diesmal 250 Euro ein.

Der Favoritenkreis erstreckt sich auf die üblichen Verdächtigen. Der siebenmalige Gewinner FTSV Kuchen führt als einziger Bezirksligist das Elferfeld an. Die A-Ligisten TSV Obere Fils, TV Deggingen und Cupverteidiger SC Geislingen II sind die ersten Adressen, wenn es darum geht, wer dem FTSV den achten Triumph am ehesten streitig machen könnte.

Die Kuchener wurden in die härteste Gruppe gelost, in der sich ausschließlich mehrfache GZ-Pokalsieger tummeln. Neben dem siebenmal erfolgreichen Bezirksligisten und Gastgeber Ditzenbach/Gosbach (2) kämpfen die dreimaligen Gewinner TV Deggingen und TKSV Geislingen um den Einzug ins Halbfinale, das die besten beiden Teams der Gruppe B erreichen. A-Ligist TV Deggingen gilt hinter Kuchen als zweiter Anwärter auf einen Platz in der Vorschlussrunde.

Gruppe A besteht ebenfalls aus vier Mannschaften. Da es sich dabei ausschließlich um B-Ligisten handelt, erreicht nur der Gruppensieger das Halbfinale. B 7-Vize TV Eybach startet auf dem Papier als Favorit, SG Hausen-Überkingen, TSV Gruibingen und TV Deggingen II haben allesamt ebenfalls eine reelle Chance, den Sprung unter die letzten Vier zu schaffen.

Die Dreiergruppe C hat gleich zwei Favoriten. Bezirksliga-Absteiger TSV Obere Fils und Vorjahressieger SC Geislingen II sollten den Gruppensieg unter sich ausmachen. Den FTSV Kuchen II, im Vorjahr Dritter der Kreisliga B 7, sollten aber beide auf der Rechnung haben.

Für das Jubiläumsturnier ist Gosbach genau der richtige Austragungsort. Gastgeber FTSV hält sämtliche Zuschauerrekorde des Turniers, den Höchstwert von 3490 Besuchern, datiert aus dem Jahr 2012. Drei Jahre später kamen 3400 Zuschauer, bei diesmal zehn Turniertagen könnte die Bestmarke fallen. Der GZ-Pokal ist mittlerweile ja ein absoluter Publikumsmagnet.

So wird gespielt

Gruppe A
TV Eybach
SG Hausen-Überkingen
TSV Gruibingen
TV Deggingen II


Gruppe B
FTSV Kuchen I
TV Deggingen I
FTSV Ditzenbach/Gosb.
TKSV Geislingen


Gruppe C
TSV Obere Fils
SC Geislingen II
FTSV Kuchen II

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel