Bezirksliga Zugers Doppelpack reicht FTSV nicht zum Derbysieg

Keeper Marcel Mulke wirft sich vergebens in den Schuss, Alexander Zuger erzielt den Kuchener Anschlusstreffer.
Keeper Marcel Mulke wirft sich vergebens in den Schuss, Alexander Zuger erzielt den Kuchener Anschlusstreffer. © Foto: Cornelius Nickisch
Kreis Göppingen / swp 10.09.2018

Im vierten Spiel hat’s das Überraschungsteam zum ersten Mal erwischt. Die mit sieben Zählern ganz stark gestarteten Kuchener verloren das Derby beim FC Rechberghausen, enttäuschten dabei aber keineswegs. Spitzenreiter FC Donzdorf verteidigte in Esslingen seine makellose Weste ein weiteres Mal souverän.

Rechberghausen – Kuchen 4:2

(eg). In einer kampfbetonten Partie gelang dem FC Rechberghausen ein verdienter Heimsieg. Schon in der 8. Minute war Manuel Tamas mit dem Kopf zur Stelle und brachte den FC in Führung. Die hielt nicht lange, in der 17. Minute glich Alexander Zuger für den FTSV aus. Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten brachte Rechberghausen auf die Siegerstraße. Es waren zwei wunderschön herausgespielte Tore, die dem FC einen 3:1-Vorsprung bescherten. Erst traf erneut Tamas (37.), 120 Sekunden später legte Nico Kuttler nach. Die mit dem Selbstvertrauen von sieben Zählern aus den ersten drei Partien ausgestatteten Kuchener ließen sich aber nicht abschütteln. Noch vor dem Halbzeitpfiff brachte Zuger seine Mannschaft wieder in Reichweite. Drei Minuten nach der Pause waren es aber erneut zwei Tore Abstand. Der stärkste Rechberghäuser Moubinou Salou erhöhte auf 4:2, doch selbst das entmutigte die Gäste nicht. Deren anschließendes Anrennen überstand der FC aber dank einer kämpferischen Topleistung schadlos und vergab nach exzellent gespielte Kontern sogar einen höheren Sieg.

SGEH – TT Göppingen 0:3

(ie). Dank einer taktischen Glanzleistung und einem disziplinierten Auftritt feierte die SG TT Göppingen einen ungefährdeten Auswärtssieg auf der Hochfläche gegen Gastgeber SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang. Die Heimmannschaft wollte  den technisch überlegenen Göppingern mit Härte  den Schneid abkaufen. Die ließen sich aber nicht einschüchtern und hielten dagegen. Aykut Durna brachte die Gäste in der 24. Minute in Führung. Danach verlief die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für Göppingen. Auch nach Wiederbeginn gestattete die Abwehr der SG TT den Gastgebern keine klare Torchance. In der 75. Minute jagte Liridon Elezaj einen Freistoß aus 30 Metern unhaltbar in den Winkel. Zwei Minuten vor dem Abpfiff schloss der unermüdliche Haz Guty einen Konter souverän zum Endstand ab.

RSK Esslingen – Donzdorf 0:3

(rh). Der Tabellenführer tat sich auf dem holprigen Platz schwer. Nach elf Minuten zog Tim Schraml aus 25 Metern ab, Keeper Moritz Fellhauer lenkte die Kugel über das Tor. Den folgenden Eckball schlug Timo Leicht genau auf den Kopf von Schraml, Fellhauer kratzte den Ball von der Linie. Till Augner schoss aus 20 Metern über das Donzdorfer Tor (21.). Erneut Schraml hatte die Gästeführung auf dem Fuß, zielte aber wieder zu ungenau (29.). Auch sein Kopfball aus kurzer Distanz eine Minute später flog übers Ziel. Nach der Pause kam Lukas Mroz zum Abschluss, in dessen missglückten Schussversuch sprang Nico Kolb und köpfte das 1:0 (60.). Nach 75 Minuten schickte Leicht Benjamin Klement, der Fellhauer umkurvte und das entscheidende zweite Tor erzielte. Nur eine Zeigerumdrehung dsanach verpasste Klement den Doppelpack, als er aus 18 Metern zu hoch schoss. Joshua Szenk zwang Fellhauer sechs Minuten vor Abpfiff zu einer weiteren Glanzparade. Den wenige Minuten zuvor ausgelassenen Doppelpack holte Klement doch noch nach. Ein Esslinger Abwehrversuch ging schief, der Ball fiel Klement vor die Füße und der Stürmer vollendete eiskalt (85.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel