Fußball Verdiente Niederlage im Spitzenspiel

Ebersbach / Oliver Konya 08.10.2018
Der SV Ebersbach verliert das Landesliga-Heimspiel gegen Tabellennachbar TSG Hofherrnweiler mit 0:1.

Die Gäste setzten in der 15. Minute ihre erste Duftmarke, als Rembold einen 20-Meter-Freistoß ans Aluminium zauberte. Die Zuschauer bekamen eine intensive Partie mit hohem Tempo zu sehen, die sich meistens zwischen den Strafräumen abspielte.

Hofherrnweiler war etwas gefährlicher und hatte in der 31. Minute eine Schusschance durch Faber, doch dieser verzog aus 17 Metern. Der zweite Versuch von Faber in der 36. Minute war dann von Erfolg gekrönt: Wieder wurde ein Ball aus den Ebersbacher Reihen zu schnell verloren, so dass es den Gästen leicht gemacht wurde. Faber zog aus 22 Metern einfach mal ab und die Kugel schlug unhaltbar zum 1:0 im Kasten ein. Die TSG ließ dem Gastgeber kaum Raum zum Kombinieren.

Der Gastgeber kam mit dem festen Willen aus der Kabine, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Fast wäre dieser in der 48. Minute geglückt, doch Kapitän Chris Baumgartner nagelte das Leder nach Vorarbeit von Jannik Froschauer ans Außennetz. Die Gäste ihrerseits blieben weiter brandgefährlich und hatten in der 55. Minute die Großchance zu erhöhen, doch Nick Strohmaier konnte den Schuss von Blum für seinen schon geschlagenen Torwart von der Torlinie kratzen. In der 58. Minute hätte Rieger nach einer schönen Kombination auf 2:0 erhöhen müssen, doch er visierte, allein vor Keeper Timo Schurr stehend,  zum Glück für die Gastgeber nur den Pfosten an.

Ebersbach tat sich weiter schwer gegen einen kompakten Gegner, doch in der 70. Minute tat sich doch noch eine Tür auf, als Lars Grünenwald mit seiner 14-Meter-Direktabnahme Torwart Landgraf zu einer Glanzparade zwang. Mit dem Mut der Verzweiflung warf der Gastgeber alles nach vorne und hatte in der 76. Minute die Möglichkeit durch Jannik Froschauer, doch sein Abschluss war eine sichere Beute von Torwart Landgraf. In der 81. Minute hatte der Gastgeber auch noch Pech, als nach einer Freistoßflanke von Jozef Kqiraj Niklas Kalafatis nur den Torpfosten traf, der dem Ausgleichstreffer im Weg stand. Der Ball trudelte die Torlinie entlang in die Hände von Torhüter Landgraf.

Der SVE zog ein wahres Powerplay auf, doch der Ausgleich wollte nicht mehr glücken. Damit überholten die Gäste die Ebersbacher in der Tabelle und bleiben weiter als einzige Mannschaft ungeschlagen. Oliver Konya

SV Ebersbach: Schurr – Kqiraj, Grünenwald, Strohmaier, Breit (83. Waggershauser), Roos (73. Prinz), Baumgartner, Kalafatis, Schmidt (55. Ivezic), Celiktas (67. Magno), Froschauer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel