Heiningen / re

Keine zwei Zeigerumdrehungen später verbuchten die Hausherren ihre erste Chance. Onur Mutlu war auf dem linken Flügel auf und davon, doch Reichert eilte herbei und klärte. Es folgten zwei weitere Chancen der Dorfmerkinger. Eine Freistoßflanke verpasste im Zentrum Freund und Feind. In der neunten Minute eilte Marius Funk weit aus seinem Kasten und prallte mit SF-Angreifer Daniel Nietzer zusammen. Ein Foul lag jedoch nicht vor, weshalb das Spiel mit Schiedsrichterball fortgesetzt wurde. Beide Teams agierten aus einer sicheren Defensive und setzten immer wieder Nadelstiche. Die Sportfreunde vergaben Chancen durch Gruber und Nietzer. Die Gäste hatten eine Handvoll Chancen zu verbuchen. In der 26. Minute verpasste der FC-Angriff eine Hereingabe von Max Hölzli, davor zischte ein Schuss von Lennart Zaglauer drüber. In der 37. Minute ging Hölzlis Schuss knapp vorbei. Kurz darauf wurde Zaglauer von Benjamin Kern bedient und SF-Schlussmann Zech hatte Mühe, den Schlenzer zur Ecke zu klären. Sekunden vor der Pause folgte die dickste Möglichkeit. Hölzli hatte sich auf der linken Außenbahn gegen zwei Dorfmerkinger durchgesetzt und das Auge für Mike Tausch, der aber aus kürzester Distanz drüberschoss.

Kurz nach Wiederbeginn mussten sich die Gäste beim Unparteiischen bedanken, der bei einer Notbremse von Tim Roos Gnade walten ließ und lediglich den gelben Karton zog. Knapp zehn Minuten später wurde Mutlu von Tausch kurz vor dem Strafraum gestoppt. Im Gegenzug wurde André Kriks im Strafraum gefoult. Robin Reichert übernahm die Verantwortung. Torwart Zech ahnte die Ecke, doch Reicherts Strafstoß zum 0:1 war zu präzise. Kurz darauf musste FC-Keeper Funk verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Hausherren drängten auf den Ausgleich, echte Chancen waren bis zur 80. Minute aber Mangelware. Nach einem Freistoß tauchte der eingewechselte Schiele frei vor dem Tor auf und schob ein. Die Heininger reklamierten vergeblich auf Abseits. In der  Nachspielzeit hatte Silas Klack noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, doch Zech parierte per Glanztat. re

FC Heiningen: Funk (70. Maskow), Hölzli (68. D‘Onofrio), Rössler (68. Klack), Ruther, Roos, Reichert, Kern, Tausch, Gromer (87. Gümüssu), Kriks, Zaglauer.