TSV Bad Boll gewinnt 4:1 in Kirchheim

Liridon Elezaj jubelt über seinen Treffer zum 2:0.
Liridon Elezaj jubelt über seinen Treffer zum 2:0. © Foto: Peter Poller
ADOLF SCHÖLLKOPF 26.08.2013
Mit 4:1 bei Verbandsliga-Absteiger VfL Kirchheim hat der TSV Bad Ball seinen ersten Auswärtssieg in der Fußball-Landesliga gefeiert.

Gemessen an den gesamten 90 Minuten und der Anzahl der Torchancen geht der Bad Boller Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Dennoch hätte die Partie zwischen der 35. und 60. Minute eine Wendung nehmen können.

Bad Boll fand vor 200 Zuschauern sofort in die Partie und erspielte sich die ersten Chancen. Persch schoss aus 20 Metern knapp vorbei (6.), eine Kopfballverlängerung von Heiko Kölle auf den einschussbereiten Forzano klärte Kirchheims Torhüter Manuel Doll (16.), der Bruder des Boller Cheftrainers Mirko Doll. Zwei Minuten später köpfte Bräunig nach tollem Spielzug knapp übers Tor, doch nach 21 Minuten war die Gästeführung nicht mehr zu verhindern. Nach Hartmanns langem Ball ins Abwehrzentrum geriet Mendes Kopfabwehr zu kurz, Bräuning war zur Stelle und traf aus 20 Metern.

Der Treffer verunsicherte den Gastgeber noch mehr, der TSV kam zu weiteren Möglichkeiten durch Elezaj per Freistoß (23.) und Heiko Kölle per Kopf (33.). Nach schlimmem Fehlpass im Bad Boller Spielaufbau spielte der VfL Kahramaz frei, der den Ball unbedrängt Keeper Scherrenbacher in die Arme schob.

Im Gegenzug zwang Elezaj Torhüter Doll aus kurzer Distanz zu einer Glanzparade. Vier Minuten vor der Pause vergab Özge frei aus acht Metern Kirchheims zweite hundertprozentige Chance zum Ausgleich.

Vier Minuten nach Wiederbeginn setzte sich Bezler gegen zwei Boller durch, schoss aus zwölf Metern aber knapp vorbei. Danach übernahmen die Gäste wieder das Kommando und ließen den Ball laufen.

Nach 68 Minuten stellten sie die Weichen endgültig auf Sieg. Persch schickte Elezaj, der überlegt einschoss. Nur eine Minute später machte Forzano per Heber nach Vorarbeit von Sebastian Aust den Sack zu. Einen Hechler-Freistoß verlängerte Lissner, Doll war mit einem Reflex zur Stelle und drehte den Ball noch an den Pfosten (72.). In der 82. Minute narrte Hechler zwei Kirchheimer Abwehrspieler und schlenzte den Ball genau in den Winkel. In der Nachspielzeit kam der VfL durch Hilger zum Ehrentreffer.

Bad Boll hat somit die maximale Punktzahl aus zwei Spielen auf dem Konto und geht gerüstet in die kommenden Spiele, gegen die gesamte Favoritenpalette der Liga.


SO SPIELTEN SIE

VfL Kirchheim: Doll - Hilger, Caglar (60. Wagner), Özge, Kararmaz, Mende, Özkahraman, Beck, Bogdan, Bezler, Cisterino (60. Gollert).

TSV Bad Boll: Scherrenbacher - Seidl (78. Gromer), Hartmann, Heiko Kölle, Vetter, Sebastian Aust (83. Höfer), Persch, Elezaj, Forzano, Lissner, Bräuning (62. Hechler).

Schiedsrichter: Traub (Ehingen).

Tore: 0:1 Bräuning (21.), 0:2 Elezaj (68.), 0:3 Forzano (69.), 0:4 Hechler (82.), 1:4 Hilger (90.+ 2).

Zuschauer: 200.