Kreisliga A 3 Triple-Greco schießt TSG vom Thron

Kreis Göppingen / swp 16.04.2018

Eschenbach – Wendling. II 4:1

(jg). Der TSV tat sich gegen das Schlusslicht lange Zeit schwer. Bereits in der 8. Minute brachte Daniel Suck die Gäste in Führung, die Moubinou Salou vier Minuten später nach Ecke von Lukas Mroz egalisierte. Bis zur Pause vergaben Saliou (26.) sowie Felix Steiger (30.) ebenso klare Chancen wie Simon Schick kurz nach Wiederbeginn.  Besser machte es Schick in der 70. Minute, als er eine Vorlage von Saliou aus der Drehung zum 2:1 in die Maschen jagte. Wiederum Schick machte drei Minuten später den Sack zu, als er Marcus Sorgs Flanke per Kopf im Tor unterbrachte. Den Endstand besorgte Saliou in der 82. Minute, der nach einem Konter noch den Torwart umkurvte und locker einschob.

Albershausen – Deggingen 6:2

(js). Horwath brachte den TSGV in Führung (9.), die Siebert ausbaute (17.). Deggingen verkürzte durch einen Foulelfmeter von Wiedmann (21.), doch erneut Patrick Horwath (35.) sowie Simon Henzler (45.) stellten die Weichen auf Heimsieg. In der zweiten Hälfte blieb Albershausen spielbestimmend, Max Renn und Horwath erzielten die weiteren Treffer (51., 54.).  Wiedmann verwandelte seinen zweiten Foulelfmeter zum 6:2 (61.), ein Aufbäumen war bei den Deggingern aber nicht zu erkennen. Ihr Stürmer Timo Angerer sah in der 71. Minute Gelb-Rot.

SF Jebenh. – Ebersbach II 2:0

(mhl). Aus einer guten Partie gingen die Sportfreunde gegen den starken SV Ebersbach II als verdienter Sieger hervor. Arsim Istrefi brachte die Gastgeber durch einen Freistoß in Führung (13.), danach verflachte das Spiel. Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Sportfreunde wieder Fahrt auf und erspielten sich gute Torchancen. Für die Entscheidung dauerte es aber bis zur 85. Minute, Spielertrainer Fidaim Kadrolli verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter.

Salach – Ottenbach 2:4

Der Tabellenführer wähnte sich auf einem guten Weg, lag 2:0 vorn und die Welt schien in Ordnung. Dann kam der TSV Ottenbach, vor allem in Person von Marco-Pietro Greco, der die TSG mit seinen drei Treffern fast alleine vom Thron stieß. Anthony Gysaw (38.) hatte die Salacher Pausenführung herausgeschossen, die Steffen Moro sechs Minuten nach Wiederbeginn scheinbar beruhigend ausbaute. Ottenbach brauchte nur acht Minuten, um die Partie auf den Kopf zu stellen. Greco verkürzte (55.), nach dem Ausgleich durch Robin Hanik (57.) legte Greco eine Minute später die Führung drauf und tütete mit seinem dritten Treffer (63.) den Auswärtscoup ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel