Mädchenfußball Titelkandidat holt Punkte

Göppingen / ub 06.12.2016

Am letzten Spieltag der Hinrunde kam mit dem KSC der Topfavorit auf die Meisterschaft ins Dittlau. Man hatte viel vorgenommen und wollte den Badenerinnen nicht von vornherein das Feld überlassen.

Aus dieser Aufgabenstellung heraus entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf hohem Niveau, in dem die Filstälerinnen sehr gut mithielten und in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft waren. Der FVF entwickelte ein druckvolles Spiel und gab keinen Ball verloren, sodass der Tabellenführer sein Spiel nicht wie gewohnt aufziehen konnten. Daraus entwickelten sich auch einige Faurndauer Chancen, zum Beispiel durch Aylin Wolff, bei denen aber der Pfosten bzw die Latte des Karlsruher Gehäuses das Führungstor verhinderten. Auch durch Standards z.B. von Nelly Prokrtic und Ecken entstanden gute Chancen für die Filstälerinnen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Wie so oft rächte sich das Auslassen der Chancen: Karlsruhe nutzte seine erste Chance mit dem Halbzeitpfiff zur  glücklichen Führung. In der zweiten Halbzeit wurde Karlsruhe stärker. Ihre wenigen Möglichkeiten nutzten die Badenerinnen konsequent und erhöhten auf 3:0. Die FVF-Mädels spielten weiter gut mit, aber es blieb beim zu hoch ausgefallenen Sieg der Gäste. ub

FV Faurndau: Tomic; Bosler, Funke, Bredow, Chica, Kerntsch, Wolff, Torras-Pique, Streicher, Prokrtic, Sezer, Schmid, Floridia, Ruf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel