Jugendfußball Südgipfel in Eislingen ohne Sieger

Eislingen / mm 12.12.2016

In einem interessanten Testspiel trennten sich die U16-Mannschaften von VfB Stuttgart und Bayern München in Eislingen mit 1:1. Die über weite Strecken aktivere VfB-Jugend nutzte in der 35. Minute einen Ballverlust der Bayern zur 1:0-Führung, Besni Koci verwertete die Hereingabe von Leon Dajaku. Fünf Minuten vor dem Ende gelang Denil Badzak mit einem direkt verwandelten Freistoß noch der Ausgleich. „Ein gerechtes Ergebnis, auch wenn wir zum Ende hin fast dem Sieg näher waren“, urteilte Bayern-Trainer Danny Schwarz nach der Partie, deren Austragung er für seinen Heimatverein ermöglicht hatte.

„Von den Torchancen her müssen wir gewinnen, aber das Ergebnis war heute zweitrangig“, erklärte auf VfB-Seite Paco Vaz, der Cheftrainer Heiko Gerber vertrat. Er hatte den Schwerpunkt auf die Spieleröffnung gelegt und war bis auf ein „naives Foul vor dem Ausgleich“ zufrieden. Danny Schwarz` Team fehlte nach zweiwöchiger Pause der Rhythmus, zumal einige gerade erst wiedergenesene Spieler zum Einsatz kamen: „Insgesamt haben wir es gegen einen physisch starken VfB gut umgesetzt“.

Für die Bayern-Junioren war in Eislingen der letzte Auftritt des Jahres. Faulenzen ist auch über Weihnachten nicht angesagt, die Spieler erhalten von Danny Schwarz ein individuelles Trainingsprogramm bis zum 9. Januar. Der VfB spielt noch gegen den SC Freiburg. mm

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel