AD  Uhr

Mit 4:0 gewann Fußball-Verbandsligist SV Göppingen ein Testspiel gegen Landesligist SV Ebersbach.

Es war noch keine Zeigerumdrehung vergangen, da bediente Domenic Brück überlegt Lars Ruckh, der zum frühen 1:0 einschob. Nach einer Viertelstunde hatte Ruckh das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber nach seinem Alleingang am Torwart. Dieser ließ den Ball abprallen, aber Hans-Jörg Sawatzki konnte den Nachschuss nicht verwerten. Nur eine Minute später spielte erneut Ruckh einen klugen Querpaß von links, der mitgeeilte Christian Gmünder verzog knapp. Nach 32 Minuten krönte Ruckh seine starke Vorstellung mit dem 2:0. Weitere Treffer blieben im ersten Durchgang aus, aber ein ums andere Mal überzeugte Chris Baumgartner, der aus dem Mittelfeld heraus mit großer Übersicht die Bälle verteilte.

Nach der Pause wechselte Trainer Mike Krannich kräftig durch. Im Sturm legten sich nun Lukas Rösch und Patrick Warth ins Zeug. Die erste Möglichkeit bot sich nach 15 Minuten, war aber zu harmlos. Torhüter Justin Merz, der nicht allzuviel vom Ebersbacher Sturm vors Tor bekam, konnte in der 66. Minute einen Freistoß mühelos entschärfen. In der 74. Minute hätte Warth erhöhen können. Sehenswert setzte er sich auf rechts durch. Anstatt zu flanken, zog er in den Strafraum und knallte das Leder an die Latte. Zum Schluss der Partie setzte Göppingen einen Doppelschlag. Jan-Philipp Klein verwandelte einen Foulelfmeter in der 83. Minute sicher, ehe Serkan Özgür nach seinem Alleingang den 4:0- Endstand (86.) herstellte. Heute um 16 Uhr gastiert die Krannich-Elf beim SV Fellbach.