Fußball-Verbandsligist SV Göppingen fand auf dem Heininger Kunstrasenplatz besser ins Spiel als die Gastgeber. Tobias Armbruster gab in der sechsten Minute den ersten Schuss auf das Tor ab, den FCH-Keeper Marius Funk zur Ecke lenkte. Gegenüber Kevin Rombach war nach zwölf Minuten erstmals gefragt, als sich Tarik Serour den Ball zum Freistoß zurechtlegte. Rombach konnte den Schuss sicher fangen und leitete den Gegenangriff ein. Der Sportverein kombinierte sich durch die Mitte in den Heininger Strafraum, Lars Ruckh schloss zum 0:1 ab.Der Sportverein ließ den FC Heiningen auch weiterhin nicht zur Entfaltung kommen und beherrschte die erste Hälfte des Derbys mit der besseren Raumaufteilung und Spielanlage. Den Heininger Angreifern fehlte die Unterstützung aus dem Mittelfeld.

Das wurde nach der Pause etwas besser. Nun konnte der FC Heiningen das Geschehen offener gestalten. Dennoch etwas überraschend fiel der Ausgleich. FCH-Kapitän Armin Ohran setzte sich energisch gegen Tobias Clauß durch und bediente Serour auf der linken Seite. Dessen Hereingabe lenkte der zurückeilende Clauß ins eigene Tor (64.). Nun herrschte die erhoffte Derby-Stimmung.

In der Schlussphase schien das Spiel auf ein Unentschieden hinauszulaufen, doch dann schlug Ruckh noch einmal zu. Nur wenige Meter hinter der Mittellinie feuerte er einen hohen Ball Richtung Heininger Strafraum ab, der als Bogenlampe hinter Funk im Tor einschlug (82.). Fünf Minuten vor dem Ende wurde Funk erneut überrascht, dieses Mal fand eine Flanke von Loser den direkten Weg in den Kasten. Dadurch ging der Sportverein zwar durch zwei in der Entstehung glückliche Tore, aber insgesamt verdient als Sieger des Verbandsliga-Derbys vom Platz.

FC Heiningen: Funk – Maglio (46. Schneider), Kraljevic, Cubuk (57. Forzano), Renn (78. Lissner) – Schmidts, Kotiukov, Gutmann (73. Grammatikos), Serour – Petruso, Ohran.

SV Göppingen: Rombach – Heim (90. Aslan), Clauß, Stierle, Brück – Kögler (77. Renner), Cerimi (90.+1 Nicastro), Loser, Armbruster (87. Houssou) – Ruckh, Botta.

SR: Marc Philipp Eckermann (Waiblingen).

Tore: 0:1 Ruckh (13.), 1:1 Clauß (64./Eigentor), 1:2 Ruckh (82.), 1:3 Loser (85.).

Zuschauer: 650.