Fußball Spitzenposition auf dem Prüfstand

Thomas Friedrich 23.09.2017

13 Punkte aus fünf Spielen und 20:2 Tore, der FTSV Ditzenbach/Gosbach hat einen Saisonstart nach Maß hingelegt. Trainer Michael Böhm relativiert die Bilanz, die Seinen haben bei ihren vier Siegen „gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte“ gespielt. Morgen um 15 Uhr gibt’s den ersten Gradmesser. Der VfR Süßen kommt mit der Empfehlung von drei Siegen aus drei Spielen bei 20:4 Toren.

Die Gegner der Süßener waren nicht stärker als die des FTSV, Böhm erwartet daher ein Duell auf Augenhöhe. Und eines, das die Richtung weist. Morgen gegen Süßen, am Donnerstag gegen Gruibingen, „mal sehen, ob wir dann immer noch Tabellenführer sind“, warnt der FTSV-Trainer vor zu viel Euphorie. Er sieht die Seinen aber „wesentlich gefestigter“ als in der Vorsaison. Auf die Deckung ist Verlass, vorne sind Jonas Faber, Rafael Backes und Timo Angerer „kaum auszurechnen“, schwärmt Böhm. Morgen muss er aber auf Angerer verzichten, der sich im Pokal den Oberschenkel gezerrt hat. Zudem vermisst Böhm Urlauber Pascal Cozza, der zuletzt auf dem linken Flügel „mächtig Betrieb gemacht“ hat. Jan Hohmann dagegen sollte seine Knöchelprellung auskuriert haben. Diesmal, sagt Böhm, „wollen wir bis zum Ende oben dabei sein“.