Kreisliga A 3 Siebert und Güler treffen ganz spät

Kreis Göppingen / swp 05.11.2018

Eschenbach – Ebersbach II 0:3

(fs). Nach drei Minuten wurde Spielmacher Heiko Allmendinger verletzt vom Platz getragen, danach wirkte Eschenbach wie gelähmt. Die Gäste setzten aus einer kompakten Defensive immer wieder Nadelstiche. Einen davon nutzte Akram zum 0:1. Zehn Minuten nach der Halbzeit vergaben Schick und Besic die große Doppelchance zum Ausgleich. Im Gegenzug verwertete Sihler einen Konter zum 0:2 und brach den Widerstand des TSV. Steffen Drescher schloss einen weiteren Konter zum 0:3 ab.

FC Eislingen – Obere Fils 4:0

(tr). Die überlegenen Eislinger benötigten gegen die mit Mann und Maus verteidigenden  Gäste vier Hochkaräter, ehe Torjäger Marius Kaufmann eine Vorlage von Thomas Arngold zur Führung nutzte (39.). Nach Wiederbeginn blieb es Einbahnstraßenfußball. Kaufmann köpfte an die Latte, danach veredelte Fabian Abramowitz die Vorarbeit von Yunus Yilmaz zum 2:0 (55.). Mit der ersten TSV-Chance zwang Marco Floridia den ansonsten beschäftigungslosen Sven Ullrich zu einer Glanzparade. Kaufmann (77., 84.) schoss den FCE vollends auf die Siegerstraße.

Faurndau – Wäschenbeur. 4:0

(ms). Die Gäste hielten zu Beginn dagegen und kombinierten gefällig. Faurndau kam schwer in die Partie. Das änderte sich schlagartig, als Nehir und Leu mit zwei Fernschüssen zum 2:0 trafen. Danach hatte der FVF mehr vom Spiel, ließ Ball und Gegner laufen. Kurz vor der Halbzeit versenkte Hänßler einen Freistoß zum 3:0. Nach der Pause blieb Faurndau am Drücker und störte die Bemühungen der Gäste früh. Kurz vor Schluss verwertete Nehir eine Maßflanke von Leu.

Albershausen – Ottenbach 3:3

(rp). Stefan Bader köpfte die Gastgeber früh in Führung (2.). Ottenbach brauchte etwas Zeit, um sich vom Gegentor zu erholen, dann drehten Dominik Grupp (18.) und Tilo Stolle (20.) die Partie per Doppelschlag. Kurz vor der Pause glich Marc Barron aus. Nach Wiederbeginn bestimmte der TSGV das Spiel, aber Ottenbach ging nach einem langen Einwurf per Hacken-Bogenlampe von Manuel Hanik wieder in Führung. Die Gastgeber gaben nicht auf und belohnten sich durch Tilmann Sieberts tollen Freistoß in den Winkel (90.+3).

Salach – SC Geislingen II 1:2

(rn). Die Gäste hatten zu Beginn deutlich mehr vom Spiel und gingen durch Tobias Kögel (22.) verdient in Führung. Zehn Minuten später lenkte Stefan Klein einen Schuss von Dridi zum Ausgleich ins Geislinger Tor. In Hälfte zwei neutralisierten sich beide Teams und erspielten sich kaum Chancen. Marius Nigls starker Freistoß verfehlte das SC-Tor knapp. In der Nachspielzeit nutzte Salim Güler eine Nachlässigkeit der Salacher Abwehr zum glücklichen Siegtor.

Deggingen – ASV Eislingen 3:0

(rh). In einer zerfahrenen ersten Hälfte hatte der ASV  mit einem Lattenschuss die erste Chance. Timo Angerer brachte Deggingen nach schöner Vorarbeit von Kevin Oesterling und Maxim Sennhenn in Führung (40.). Die Gastgeber kamen stark aus der Kabine und Sebastian Wiedmann erhöhte nach Torwartfehler auf 2:0 (59.), Daniel Vögele verwandelte einen Freistoß zur Entscheidung (78.). Der ASV beendete das Spiel wie er es begann: mit einem Lattentreffer (84.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel