Fußball Sieben Tore und hohes Tempo

Geislingen / Frank Höhmann 26.07.2018

Die Mannschaft sei noch nicht ganz auf dem Level, das man erreichen wolle, befinde sich aber auf einem guten Weg, urteilt der Geislinger Abteilungsleiter Andreas Strehle nach den 90 Minuten im Eybacher Tal.

Die Begegnung stand von Beginn an auf technisch ansprechendem Niveau. Beide Teams zeigten etliche schöne Ballstafetten, mit denen sie sich in den gegnerischen Strafraum kombinierten und zu guten Torchancen kamen. Die Partie wogte hin und her, beide Mannschaften wollten Fußball spielen und nicht nur das Spiel des Gegners verhindern. Pacal Volk brachte den SC nach Zusammenspiel mit Sven Sönmez in der 16. Minute in Führung. Der Nachwuchs des Zweitbundesligisten drehte die Partie bis zur 36. Minute durch Treffer von Angelino Tulino (24.) und Markus Maurer. Zwei Minuten vor der Pause gelang dem auffällig agierenden Sönmez mit einem Heber über Torhüter Kevin Ibrahim der Ausgleich.

Nach dem Wechsel hielten beide Mannschaften das Tempo zur Freude der knapp 100 Zuschauer hoch. Marlon Großmann schoss die Heidenheimer zwei Minuten nach Wiederbeginn erneut in Front. Den ersten Versuch von Großmann hatte der Geislinger Torhüter Jonas Pangerl noch abgewehrt, gegen den Nachschuss war er machtlos. Sieben Minuten später egalisierte Yannick Ruther den Rückstand nach Körpertäuschung und mit einem satten Schuss zum 3:3-Ausgleich. Es dauerte nur 120 Sekunden, dann landete das Leder erneut im Kasten der Heidenheimer: Marcel Mädel wurde mit einer Vorlage in den Lauf mustergültig bedient und schloss kaltschnäuzig ab (56.). Trotz weiterer guter Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten fielen in den verbleibenden 34 Minuten keine Tore mehr. Landesliga-Aufsteiger SC war’s auch so recht. Er hat auch sein drittes Vorbereitungsspiel erfolgreich gemeistert.

Am Samstag geht es für die Geislinger in ihrem vierten Test gegen einen Landesliga-Kollegen  aus der Staffel 4: Um 13 Uhr kommt der SV Ochsenhausen ins Eybacher Tal, gegen den der SC bereits im vergangenen Sommer gespielt und auswärts 3:2 gewonnen hatte.

SC Geislingen: Pangerl – Heinzmann (63. Strehle), Müller, Klein, Bäumel, Grupp (60. Güler), Sönmez, Orlando (46. Petricevic), Ceküc, Volk (46. Mädel), Ruther

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel