Fußball Sezer Güler ist der letzte Neuzugang des SC

Geislingen / Frank Höhmann 29.06.2018

20 plus 2: Das soll die Erfolgsformel für den SC Geislingen in der Fußball-Landesliga sein. Mehr als 20 Feldspieler und zwei Torspieler soll der neue Kader nicht umfassen. Vierter und damit letzter Neuzugang ist Sezer Güler. Der 22-Jährige wechselt vom Bezirksligisten FTSV Kuchen ins Eybacher Tal und ist nach Yannick Ruther und Melih Karahan bereits der dritte Neuzugang vom Nachbarn. „Er ist enorm ehrgeizig und hat in Kuchen eine konstant gute Runde gespielt“, sagt Abteilungsleiter Andreas Strehle: „Sezer war früher bereits bei uns in der Jugend aktiv. Wir wollen ihm eine Chance geben.“

Güler wohnt in Geislingen und ist der jüngere Bruder von Salim Güler aus der zweiten Mannschaft. Der zentrale Mittelfeldspieler, dem in der vergangenen Saison für Kuchen sieben Tore gelangen, möchte in seiner „Entwicklung nachlegen“ und mit seinen neuen Teamkollegen eine Spielklasse höher „viele Erfolge feiern“.


SC-Kader Saison 2018/2019

Tor: Murat Bahadir, Jonas Pangerl. Abwehr: Julius Bäumel, Mario Feldmeier, Manuel Heinzmann, Jan-Philipp Klein, Tobias Müller, Frieder Riedel, Dominik Schöll. Mittelfeld: Yasin Ceküc, Uwe Grupp, Sezer Güler, Melih Karahan, Karlo Petricevic, Viet Nguyen,Nicola Orlando, Sven Sönmez, Pascal Volk, Lukas Ziegler. Sturm: Matariz Darboe, Marcel Mädel, Yannick Ruther.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel