Fußball SC überrennt Gegner aus gleicher Liga

Kapitän Uwe Grupp steuert Doppelpack zum 5:0-Testspielsieg bei.
Kapitän Uwe Grupp steuert Doppelpack zum 5:0-Testspielsieg bei. © Foto: Thomas Madel
Geislingen / Frank Höhmann 31.07.2018
Der SC Geislingen gewinnt nach starker Vorstellung sein Testspiel gegen Staffel 4-Landesligisten SV Ochsenhausen 5:0.

Es läuft beim Fußball-Landesligisten SC Geislingen. Die Hitze setzte dem SC genauso wenig zu wie der Gegner, der nach sechs Minuten schon zwei Treffer eingefangen hatte. In der dritten Minute verwertete Karlo Petricevic eine Hereingabe auf den langen Pfosten von Marcel Mädel zur Führung. Drei Minuten später bat Geburtstagskind Pascal Volk seine Gegenspieler zum Tänzchen und bediente den einschussbereiten Uwe Grupp, der zum 2:0 verwandelte (6.). Nach weiteren guten Möglichkeiten, unter anderem einen Kopfball von Grupp, der knapp neben dem Tor landete, gönnte sich die Mannschaft von Trainer Jasko Suvalic nach einer halben Stunde eine Verschnaufpause und ließ die Gäste etwas mehr zur Entfaltung kommen. Deren einzige Möglichkeit in Hälfte eins war ein Kopfball von Michael Wild, der das Außengebälk streifte (39.). Sekunden vor dem Pausenpfiff nutzte Mädel einen Patzer der Ochsenhausener Hintermannschaft zum 3:0-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel beorderte Suvalic sieben neue Akteure aufs Feld. Nur Torhüter Murat Bahadir, Tobias Müller, Volk und Mädel spielten weiter. Die Angriffsmaschinerie lief weiter auf Hochtouren. In der 50. Minute erhöhte Yannick Ruther auf 4:0. Bei einem Schuss von Sven Sönmez an den Pfosten und einem Heber von Volk an die Latte hatten die Gäste Glück. Den Schlusspunkt setzte erneut Kapitän Grupp, der in der 89. Minute auf 5:0 erhöhte. 

 Vor dem ersten Pflichtspiel, der ersten Pokalrunde bei Bezirksligist FC Blaubeuren am kommenden Samstag, testet der SC am heutigen Dienstagabend ein weiteres Mal. Um 19 Uhr gastieren die Geislinger beim Bezirksligisten FC Donzdorf, der sie als eine der wenigen Mannschaften in ihrer Aufstiegssaison in beiden Begegnungen richtig gefordert hat.

 SC Geislingen: Bahadir – Klein (46. Heinzmann), Schöll (46. Strehle), Müller (69. Petricevic), Bäumel (46. Riedel), Grupp (46. Ziegler), Petricevic (46. Güler/65. Orlando), Volk, Ceküc (46. Sönmez), Mädel (74. Grupp), Orlando (46. Ruther).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel