Geislingen 7:3-Sieg! SC Geislingen im Torrausch

Geislingen / Frank Höhmann 03.12.2018
Nach dem 7:3-Erfolg beim FV Sontheim überwintert der Landesligist auf Platz drei.

Im letzten Spiel vor der Winterpause hat Fußball-Landesligist SC Geislingen lange Versäumtes mit einem Mal nachgeholt. Beim FV Sontheim gelang den Geislingern vor 150 Zuschauern ein 7:3 (4:2)-Kantersieg. Damit überwintert der SC auf dem dritten Platz.

Die Geislinger lieferten eine sehr starke Leistung ab, riefen endlich wieder ihre Klasse ab und spielten den Gegner schwindelig. Aber eben jener Gegner ließ vor allem in der Defensive jegliche Landesliga-Tauglichkeit vermissen und stolperte in der Anfangsviertelstunde von einer Verlegenheit in die nächste. So führte der SC nach gerade einmal 14 Minuten Spielzeit mit 3:0. Vor allem Kapitän Nicola Orlando wollte es im letzten Spiel des ­Jahres noch einmal wissen. Er drehte gewaltig auf und erzielte drei Tore.

Den ersten Treffer markierte Pascal Volk, der mit einem Flachschuss Sontheims Torhüter Manuel Renner keine Chance ließ. Drei Minuten später gelang Orlando nach Vorlage von Marcel Mädel der zweite Treffer. In der 14. Minute musste Renner den Ball erneut aus seinem Kasten holen. Nach Hereingabe von Julius Bäumel schloss Geislingens Spielführer spät, aber nicht zu spät ab und spitzelte das Leder noch in die Maschen. Die Geislinger dachten wohl, dass ihnen jetzt nichts mehr passieren kann und Sontheim schon aufgibt. Doch waren noch 75 Minuten zu spielen und als es Torhüter Murat Bahadir verpasste, nach einer Ecke zu fausten, köpfte der am zweiten Pfosten lauernde Christoph Renner zum 1:3 ein (22.).

In der 31. Minute kam Sontheim durch Renner, der vom Nachsetzen von Jorgo Kentiridis und Ruben Ertle profitierte, auf 2:3 heran. Zwei Minuten später spazierte der Sportclub erneut durch die Sontheimer Defensive. Nach Zuspiel von Orlando in den Lauf von Mädel erhöhte dieser auf 4:2 (33.). Nach dem Wiederanpfiff der Partie setzte sich das Torfestival am letzten Spieltag des Jahres fort. Wieder agierte Bahadir unglücklich und Ertle brachte Sontheim erneut heran (48.).

Kurz darauf fiel beinahe der Ausgleich, aber Renner scheiterte an der Latte. Mit seinem dritten Treffer in der 60. Minute sorgte Orlando wieder für entspanntere Geislinger Gesichtszüge. Nachdem Mario Feldmeier im Anschluss an eine Ecke zum 3:6 getroffen hatte (70.), gab es am Geislinger Sieg keinen Zweifel mehr. Yannick Ruther sorgte in der 76. Minute für den 3:7-Endstand.

SC Geislingen: Bahadir – Feldmeier (79. Heinzmann), Schöll (79. Ziegler), Müller, Bäumel, Grupp, Volk, Sönmez (65. Karahan), Ceküc, Orlando, Mädel (68. Ruther).

... lade FuPa Widget ...
Landesliga Staffel 2 Württemberg auf FuPa

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel