Fußball Saionauftakt in der Ferne

Will oben mitspielen: Dinko Radojevic.
Will oben mitspielen: Dinko Radojevic. © Foto: Cornelius Nickisch
Kreis Göppingen / Markus Munz 18.08.2018

In die neue Landesliga-Saison starten der SV Ebersbach und der TSV Bad Boll am Sonntag (15 Uhr) mit Auswärtsspielen. Ebersbach tritt zur Neuauflage des WFV-Pokal-Erstrundenspiels beim FC Germania Bargau an.

Der verlorene Vergleich vor zwei Wochen „war der einzige Minuspunkt in der Vorbereitung“, erklärt SV-Trainer Dinko Radojevic. Ansonsten habe sein Team gut gearbeitet und möchte es am Sonntag in Bargau besser machen, um im Unterschied zur Vorsaison gleich einen guten Start zu erwischen. Die Konkurrenz schätzt den SV Ebersbach hoch ein. „Wir wollen auch selbst oben mitspielen, wissen aber, wie schwer das wird und was alles dazugehört, zum Beispiel verletzungsfrei zu bleiben“, warnt Radojevic. Die in der letzten Rückrunde komplett ausgefallenen Moritz Gutmann und Chris Baumgartner sind wieder dabei. Kapitän Baumgartner wird aber erst langsam herangeführt.

Der TSV Bad Boll mit Neu-Trainer Manuel Doll gastiert beim TV Echterdingen, der genau wie der TSV im Vorjahr nur knapp dem Abstieg entkommen ist. Doll hofft „mit frischem Wind, aber auch Demut“ auf eine sorgenfreie Saison. Personell steht der Start unter ungünstigen Vorzeichen. Zu vier Urlaubern und fünf verletzten Spielern, darunter Torhüter Felix Lache mit Syndesmosebandriss auf unbestimmte Zeit, kommt eine Sperre von fünf Spielen für Spieler-Co-Trainer Fabian Ammon wegen einer Roten Karte im WFV-Pokal. Doll: „Unter diesen Voraussetzungen könnten wir mit einem Punkt in Echterdingen zufrieden sein. Aber ich bin trotzdem zufrieden mit der Vorbereitung, es wächst etwas zusammen.“

Aufsteiger SC Geislingen startet mit einem Heimspiel in die Saison. Zu Gast im Eybacher Tal ist heute um 15.30 Uhr der FV Sontheim/Brenz, Aufsteiger aus dem Kreis Heidenheim, der nach sieben Jahren in die Landesliga zurückgekehrt ist. Markus Munz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel