Kuchen mit vier Toren in 15 Minuten zum 6:1

Obenauf: Giovanni Bunjan vom TSV Obere Fils überspringt den Geislinger Maximilian Lemke deutlich. Foto: Thomas Madel
Obenauf: Giovanni Bunjan vom TSV Obere Fils überspringt den Geislinger Maximilian Lemke deutlich. Foto: Thomas Madel
SWP 28.04.2014
Von den vier Titelkandidaten der Kreisliga A3 löste Kuchen seine Aufgabe in Salach mit dem 6:1-Sieg am besten. Rechberghausens Adrian Richter sorgte per Doppelpack gegen Süßen für das 2:0 des Primus.

Bad Boll II - GSV Dürnau 1:0

(jr). Den einzig erwähnenswerten Torschuss in den ersten 45 Minuten gab Bolls Timo Webinger ab. Nach dem Wechsel erhöhte der Gastgeber das Tempo und erspielte sich eine Feldüberlegenheit. In dieser Drangphase verhinderte allerdings Bolls Keeper Allmendinger mit einer Fußabwehr einen Rückstand. In der 77. Minute gelang dem TSV das verdiente 1:0. Nach guter Vorarbeit von Werner stand De Oliveira goldrichtig. Als die Gäste in der Schlussphase die Abwehr öffneten, kam Bad Boll noch zu zwei weiteren sehr guten Torchancen, ließ aber die Konsequenz im Abschluss vermissen.

TSG Salach - FTSV Kuchen 1:6

(ff). In den ersten 45 Minuten zeigten sich die Salacher als ebenbürtiger Gegner. Die TSG hatte mehr Spielanteile und die besseren Torchancen. Die einzige Kuchener Gelegenheit nutzte Maximilian Pomeißl eiskalt in der 24. Minute zur Führung. Nach der Pause drehten die Kuchener auf und zeigten, dass sie trotz fünf Punkten Rückstand um die Meisterschaft mitspielen wollen. Binnen 15 Minuten erhöhte der FTSV durch Pomeißl, Tom Lallemand, Stahl und Fiedler auf 5:0. In der 70. Minute gelang Movaovia Dridi der Ehrentreffer, ehe Timo Leicht sieben Minuten später das halbe Dutzend voll machte.

Heiningen II - TSV Ebersb. 2:3

(rp). In der Anfangsphase waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der 16. Minute durch Orkun Altunisik in Führung. Danach gestaltete Heiningen das Spiel ausgeglichener. Rapp schoss in der 32. Minute den Treffer zum Ausgleich. Altunisik war in der Nachspielzeit erneut zur Stelle und erzielte den 1:2-Pausenstand. In der 48. Minute wurde Rapp im Strafraum vom TSV- Torwart gefoult, den fälligen Elfmeter nutzte Belgiovine zum erneuten Ausgleich. Kütri erzielte nach einem Konter in der 58. Minute den Siegtreffer für Ebersbach.

Rechberghausen - Süßen 2:0

(eg). Der FC Rechberghausen begann stark, vergab aber in der ersten Viertelstunde gute Tormöglichkeiten, in Führung zu gehen. So wurden die defensiv agierenden Süßener immer sicherer und ließen bis zum Halbzeitpfiff nur noch wenig zu. In Hälfte zwei spielten die Hausherren zielstrebiger und fanden ab der 60. Minute zu ihrem Spiel. Nach einem klaren Foul an Maurice Possinke versagte der Unparteiische dem FC einen Foulelfmeter (65.). Die Entscheidung fiel wieder einmal durch Adrian Richter, der mit einem Doppelpack in der 70. und 73. Minute den verdienten Sieg sicherstellte.

Obere Fils - SC Geislingen II 1:0

(me). Die ersten 20 Minuten gestaltete der SC das Spiel offen, ehe der TSV Obere Fils das Heft mehr und mehr in die Hand nahm. In der 43. Minute spielte Burak Selcuk Torjäger Giovanni Bunjan frei, der sicher zum 1:0 einschoss. Nach dem Wechsel verpasste es Obere Fils trotz drückender Überlegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Allein sechs Hochkaräter ließen die Gastgeber im zweiten Durchgang aus und so durfte der SC bis zum Ende von einem Punktgewinn träumen. Es blieb aber beim hochverdienten 1:0 für Obere Fils.

KSG Eislingen - Gruibingen 4:1

Nach zuletzt desaströsen Auftritten hat die KSG in die Erfolgsspur zurück gefunden, während Gruibingen seine Talfahrt ungebremst fortsetzt. Marco Nasti brachte die Eislinger in der 19. Minute in Führung, die Petrit Osaj nach Wiederbeginn ausbaute (54.). Eine Minute nach seiner Einwechslung traf Christian Wittmann zum 3:0 (70.), zehn Minuten später legte Marco Caredda nach. Gruibingens Ehrentreffer erzielte Murat Togac in der Schlussminute.

SSV Göpp. - FTSV Ditz./Gosb. 3:1

Eine lange Zeit ausgeglichene Partie entschied der Tabellenletzte SSV Göppingen dank seiner Cleverness bei den Kontern in der Schlussphase. Der Vorletzte FTSV Ditzenbach/Gosbach egalisierte durch Murat Yilmaz kurz vor der Pause die Göppinger Führung von Mathias Töre aus der 38. Minute. Mitentscheidend war auch die gelb-rote Karte gegen Patrick Pelzl in der 70. Minute, der sich allerdings keiner Schuld bewusst war. So brachten zwei schnelle Konter der Göppinger, abgeschlossen in der 75. Minute durch Markus Cello und in der 88. Minute durch Mathay Tulgar, die Entscheidung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel