Kreisliga A 3 Klein kontert späten Ausgleich

Kreis Göppingen / swp 08.10.2018

Obere Fils – SC Geisl. II 0:2

(me). Sezer Güler per Freistoß aus 25 Metern in den Winkel sowie Tobias Kögel trafen zur völlig verdienten Geislinger Pausenführung. In Hälfte zwei wurde Obere Fils stärker. Die eingewechselten Michael Allmendinger und Benny Seibert verliehen ihrer Mannschaft Stabilität und mehr Struktur. Die Gastgeber hatten auch die besseren Möglichkeiten, nutzten aber keine.

FV Faurndau – TSG Zell 2:1

(ms). Nach vier Minuten erzielte Moll aus dem Gewühl heraus das 1:0 für die Gastgeber, die anschließend ihre Zielstrebigkeit verloren. Auch in Durchgang zwei verteidigte Zell konzentriert  und ließ wenige Lücken, Leu scheiterte am Torwart und Malerba traf den Außenpfosten. In der 90. Minute glich Bastian Ortenburger per Distanzschuss überraschend aus. Der FVF schlug zurück, zwei Minuten später schoss Robert Klein das verdiente Siegtor.

Deggingen – Eschenbach 1:3

(ue). In der zerfahrenen Partie erwischte der Gast den besseren Start, Lukasz Soberka setzte einen Freistoß auf die Latte (17.), fünf Minuten später traf Davide Melissano zum 0:1.  Eschenbach verpasste die vorzeitige Entscheidung und kassierte mit der ersten Degginger Chance durch Maxim Sennhenn prompt den Ausgleich (59.). Neun Minuten später traf Robert Wais und in der Nachspielzeit schloss Heiko Allmendinger ein Solo über das ganze Feld zum hochverdienten 3:1 ab.

FC Eisl. – ASV Eisl. 6:0

(tr). Vom Anpfiff an diktierte der FCE das Geschehen, vergab aber zunächst klare Chancen. Erst in der 44. Minute veredelte Timo Webinger die Vorarbeit von Marius Kaufmann zur Führung. Nach Wiederbeginn brachen alle Dämme. Der FC zog das Tempo an und Spielertrainer Thomas Scheuring traf per Kopf zum 2:0, Kaufmann erhöhte per Einzelleistung. In der Schlussphase machten zweimal Patrick Bernecker sowie Waldemar Hechler per Foulelfmeter das halbe Dutzend voll.

Salach – Jebenhausen 2:1

(rn). Die TSG erspielte sich zu Beginn Chance um Chance, die Gäste überstanden diese Drangperiode mit viel Glück, doch in der 37. Minute verwandelte Gedik einen Foulelfmeter zur verdienten Führung. Nach Diris Maßflanke wuchtete Czasny den Ball per Kopf zum 2:0 in die Maschen (48.). Die SF steckten nie auf, scheiterten aber immer wieder am überragenden TSG-Torhüter Domenik Nagel. Der ließ sich nur von Timo Khalil einmal überwinden (80.).

Albersh. – SSV Göppingen 4:1

(js). Horwath (9.) und Barron (13.) trafen zum frühen 2:0. Danach wurden die Gäste stärker und mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Demir. In Hälfte zwei drängte der SSV auf den Ausgleich, Albershausen verteidigte geschickt und konterte. Spätestens nach dem 3:1 durch Barron (63.) und der Ampelkarte gegen Kirizakis (71.) war die Partie entschieden. Siebert erhöhte zum Enstand (74.).

Wäschenb. – Ottenbach 2:1

(ch). Lukas Koch schoss die Gastgeber in Führung (20.), die Ottenbach zehn Minuten später glücklich egalisierte: Patrick Brandls Befreiungsschlag schlug zum 1:1 unter der Latte ein. In Hälfte zwei hielt Ottenbachs starker Keeper Christian Nagel fast alles, bis auf eine Ausnahme: Angelo Mattina traf in der 86. Minute unhaltbar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel