Kreis Göppingen Kein Sieger im Spitzenspiel der Kreisliga B7

Kopfballduell im Kuchener Ankenstadion: Die beiden Topteams FTSV II und SG Jebenhausen/Bezgenriet II trennten sich Remis.
Kopfballduell im Kuchener Ankenstadion: Die beiden Topteams FTSV II und SG Jebenhausen/Bezgenriet II trennten sich Remis. © Foto: Schwabenpress
Kreis Göppingen / DOMINIK KOVACSIK 26.09.2016
Im Spitzenspiel der Kreisliga B7 zwischen dem FTSV Kuchen II und der SG Jebenhausen/Bezgenriet gab es keinen Sieger, nach 90 Minuten stand es 1:1.

Bei sommerlichen Temperaturen empfing die zweite Mannschaft des FTSV Kuchen den Tabellenführer der FußballKreisliga B 7, die SG Jebenhausen/Betzgenriet II. Kuchen startete aggressiv und kam bereits in der ersten Minute durch Freissler zu einer ersten Annäherung an das Tor der Gäste. Dieser gute Kuchener Anfang wurde allerdings in der dritten Minute von Schlee beendet. Nach einer sehenswerten Einzelaktion, bei der er zwei Kuchener Abwehrspieler stehen ließ, schob er den Ball am chancenlosen Raschke vorbei ins Tor zum 0:1.

Im Folgenden spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, wobei die Jebenhäuser aggressiver in die Zweikämpfe gingen und sich somit eine leichte Überlegenheit herausarbeiteten. Beide Mannschaften näherten sich allerdings nur über ungefährliche Distanzschüsse dem gegnerischen Tor.

In der 39. Minute gab es die größte Chance. Nach einer Nachlässigkeit in der Kuchener Abwehr stand Jauernick allein vor dem Tor, setzte den Ball allerdings aus elf Metern über die Latte. Im direkten Gegenzug wurde Zuger schön freigespielt und legte den Ball mit dem Außenrist zum mitgelaufenen Freissler, der nur noch ins leere Tor einschieben musste und damit den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich herstellte. Dies war der Weckruf für den FTSV II, der nun das Spiel in die Hand nahm. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Zuger die große Chance zur Führung. Freissler legte gut für Fischer auf, dessen verunglückter Schuss zur Vorlage für Zuger wurde, der allerdings aus zwei Metern über das leere Tor schoss.

Kuchen nahm diesen neu gewonnen Schwung mit in die zweite Hälfte, konnte ihn aber nur die ersten paar Minuten aufrecht halten. Wie im ersten Durchgang flachte das Spiel danach wieder stark ab. Jebenhausen II hatte in der gesamten Hälfte lediglich eine Chance durch einen Freistoß von Jauernick, während Kuchen II einige lange Bälle gefährlich in den Rücken der gegnerischen Abwehr spielen konnte, die allerdings ungenutzt blieben.

So dauerte es wieder bis zum Ende der Hälfte, ehe Zuger nach einem schnell ausgeführten Freistoß völlig frei vor Jebenhausens Torwart Klotzbücher stand. Er versuchte wie beim Ausgleich querzulegen, allerdings reagierte Klotzbücher sehr gut. Nun spielte nur noch Kuchen II, doch blieben die Chancen durch gefährliche Ecken und Freistöße ungenutzt. Wie schon in den Spielen zuvor war die Chancenverwertung des FTSV das große Manko, wodurch man nicht über ein Unentschieden hinauskam.
 



FTSV Kuchen II: Raschke – Biegert, Kügler, Böttcher, Schmieder, Wiedmann, Özdemir, Zuger, Fischer (84. Costa), Freissler, Gebhart (31. Gienger).

SG Jebenhausen/Betzgenriet II: Klotzbücher – Erdogan, Nau, Seibold, Melzer, Schmid (42. Metzler), Kalayci (35. Landt), Bühler, Riesbeck (81. Haug), Jauernick, Schlee.