Kuchen/Wiesensteig/Mühlhausen / Thomas Friedrich  Uhr
Fußball-Bezirksligist FTSV Kuchen will sich nicht mit der Relegation begnügen. Um direkt drinzubleiben, muss er am Sonntag Frickenhausens Meisterfeier verschieben.

Mit dem 3:1-Sieg beim TSV Denkendorf hat der FTSV Kuchen den letzten Angriff von unten abgewehrt und den Relegationsplatz praktisch zementiert. Um ganz sicher  zu gehen, wollen die Kuchener noch einen Rang gutmachen. Zur SGEH fehlen derzeit vier Punkte, dieser direkte Kontrahent kommt am letzten Spieltag ins Ankenstadion.

Auf Kuchen wartet schwerstmögliche Aufgabe

Um sich bis dahin an die SGEH heranzupirschen, braucht der FTSV Zählbares gegen den Tabellenführer. Der FC Frickenhausen kann morgen mit einem Sieg die Meisterschaft eintüten, auf das Team von Trainer Martin Braunmiller wartet daher „die schwerstmögliche“ Aufgabe.

American Football Nikolas Knoblauch aus Böhmenkirch spielt beim Deutschen Meister Schwäbisch Hall  in der Abwehr und hilft den Kuchen Mammuts als Offense-Coach.

Obere Fils fühlt sich noch nicht sicher

Mit der Relegation will der TSV Obere Fils eine Etage tiefer lieber nichts mehr zu tun bekommen. Fünf Zähler Vorsprung drei Spieltage vor Schluss sollten ausreichen, um beim A-Ligisten die Nerven zu beruhigen. Trainer Michael Allmendinger fühlt den TSV aber „natürlich noch gefährdet“, zumal am Sonntag Tabellenführer FC Eislingen nach Wiesensteig kommt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 25. Mai, in der GEISLINGER ZEITUNG