Fußball Jetzt hat der Gastgeber das Sagen

Kreis Göppingen / Adolf Schöllkopf 18.07.2018

Zum Staffeltag der Landesliga 2 begrüßte Staffelleiter Karl-Josef Deutelmoser im Vereinsheim des TSV Weilimdorf alle Mannschaften der neuen Saison einschließlich der fünf Aufsteiger TSV Neu-Ulm, FV Sontheim, SC Geislingen, TSV Oberensingen und SV Bonlanden. Deutelmoser erinnerte an den frühen Wintereinbruch, der einen kompletten Spielausfall am 11. November verursachte. Gespielt wurde erst wieder am 25. März. Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga wurde der FC Heiningen, Platz zwei belegte der TSGV Waldstetten, der in der Aufstiegsrelegation  scheiterte. Abgestiegen sind FV 09 Nürtingen, Germania Bargau und der FC Frickenhausen sowie Relegationsteilnehmer TSV Köngen, der gegen die TSV Oberensingen verlor.

Karl-Josef Deutelmoser geht in seine elfte Saison als Landesliga-Staffelleiter. Ab sofort werden keine Spielerpässe mehr in Papierform vom WFV ausgegeben, alles findet online statt. Für den WFV-Verbandspokal ist ab dieser Spielzeit die Freigabe für Pflichtspiele notwendig (bisher Freundschaftsspiele). Am Ende der Saison werden vier Mannschaften in die Bezirksliga absteigen, wenn kein Absteiger aus der Verbandsliga in die Landesliga 2 kommt, nur drei. Das Team davor geht in die Relegation. Falls mehr als zwei Mannschaften aus der Verbandsliga kommen, gibt es sofort einen verschärften Abstieg.

Der Spielplan wurde besprochen, ab sofort darf die Heimmannschaft entscheiden, ob am Samstag oder am Sonntag gespielt wird. Die Spiele der Kreisvereine am 18./19. August: SC Geislingen – FV Sont­heim, SV Ebersbach – Germania Bargau, TV Echterdingen – TSV Bad Boll. Davor gibt es am 4. und 11. August zwei WFV- Pokalrunden. Adolf Schöllkopf

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel