Bei der Endrunde um die Württembergische Hallenmeisterschaft erwischte Titelverteidiger TV Jebenhausen eine schwere Gruppe. Der TVJ unterlag im Auftaktspiel dem späteren Turniersieger TV Derendingen 0:2 und hinkte dieser Niederlage die komplette Vorrunde hinterher. Gegen den Verbandsligisten SV Jungingen schoss Jebenhausen einen 1:0-Sieg heraus. Gegen die beiden Oberligisten Hegnach und Obertürkheim reichte es jeweils zu einem 0:0, den klassengleichen Landesligisten Berneck-Zwerenberg bezwang der TVJ 2:0. Derendingen wurde mit elf Punkten Gruppenerster und der VfB Obertürkheim mit neun Punkten Zweiter, Jebenhausen wurde mit acht Punkten Dritter und schied somit aus. Die beiden Gruppengegner gewannen ihre Halbfinalspiele und trafen sich im Endspiel, das Derendingen mit 1:0 für sich entschied. nr