Verbandsliga Heininger Einstellung ganz wichtig

Heiningen / mu 05.10.2018

Nach drei Pleiten in Folge verspürt der FC Heiningen im Spiel beim bisher sieglosen Schlusslicht FC Wangen am Samstag um 15 Uhr den ersten ernstzunehmenden Ergebnisdruck nach dem Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga. Die letzten beiden Partien standen stark unter dem Eindruck der drei Platzverweise aus dem Hollenbach-Spiel. Angesichts des zuletzt fehlenden Personals schien die Heininger Elf beim 0:1 gegen Dorfmerkingen ihren Glauben an etwas Zählbares in der Kabine gelassen zu haben. Das Thema ist nun durch, die drei Gesperrten – Lennart Zaglauer, Mike Tausch und Suwaibu ­Sanyang – sind im Allgäustadion wieder dabei. Auch auf Samuel Lopes, bei dessen Meniskusverletzung Entwarnung gegeben wurde, kann Trainer Denis Egger als Alternative zurückgreifen.

Der FC Wangen hat als Vorjahresfünfter den Saisonstart komplett in den Sand gesetzt. Nach interner Aussprache, einem Mannschaftsabend und dem Bekenntnis zu Trainer Adrian Philipp wurde beim Vorletzten Albstadt immerhin der erste Punkt geholt. Um den ersten Sieg des Schlusslichts zu verhindern, muss der FC Heiningen wieder eine andere Mentalität als gegen Dorfmerkingen an den Tag legen. mu

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel