Heiningen überrollt überforderte Gäste

TIMO REES 26.09.2016
Die Torfabrik von Landesligist FC Heiningen lief gegen Blaustein auf Hochtouren. Die Gäste wurden mit einer 6:1-Packung auf die Heimreise geschickt.

Fußball-Landesligist FC Heiningen legte im Heimspiel gegen den TSV Blaustein los wie die Feuerwehr. Bereits in der sechsten Minute klingelte es zum ersten Mal im Gehäuse der Gäste. Nachdem Bastian Ungureanu aus kurzer Distanz draufgehalten hatte, konnte Blausteins Keeper Kevin Minsch den Ball nicht festhalten und klatschte ihn zur Seite weg. Dort angelte sich Salvador Estevez das Spielgerät und traf aus spitzem Winkel zur Führung ins kurze Eck.

In der 35. Minute erhöhten die Hausherren auf 2:0. Nach einem Schuss von Max Hölzli musste Minsch den Ball erneut zur Seite wegklatschen. Nelson Correa schnappte sich das Leder und passte in den Rückraum, wo Perez zum Abschluss kam und sein eigentlich zu schwacher Schuss genau ins linke Toreck abgefälscht wurde.

Zwei Minuten später zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Pascal Volk half hinten aus und versuchte per Grätsche eine Flanke zu verhindern. Dabei flog ihm der Ball aus kurzer Distanz an die Hand. Kapitän Yannick Otto verwandelte für die Gäste souverän zum 2:1. Vier Minuten später stellte der FC Heiningen den alten Abstand wieder her. Benjamin Kern traf sehenswert per Freistoß aus 20 Metern ins linke obere Toreck zum 3:1-Pausenstand.

Auch im zweiten Durchgang ließen die Platzherren dem TSV Blaustein keinen Spielraum. In der 58. Minute spitzelte Estevez den Ball am herauseilenden Keeper vorbei und wurde von ihm von den Beinen geholt. Auch hier zögerte der Unparteiische keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Estevez trat selbst an und verwandelte frech mit einem Heber in die Tormitte. 19 Minuten später machte der FC Heiningen den Sack zu. Pascal Volk schickte Nelson Correa mit einem schönen Zuspiel auf die Reise. Correa nahm das Leder stark mit, umkurvte TSV-Keeper Minsch und schob den Ball zum 5:1 ins leere Tor. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Valentin Schlecht, den FCH-Coach Tobias Flitsch für Correa im Sturmzentrum brachte, in der 82. Minute. Nach schöner Hölzli-Flanke warf sich Schlecht in den Ball und köpfte das 6:1 in die Maschen.

Der letzte Heininger Angriff in der ersten Minute der Nachspielzeit hätte einen Treffer verdient gehabt, doch nach schönem Doppelpass zwischen Estevez und Perez hob Estevez das Leder knapp über den Kasten. Somit endete die Begegnung mit einem 6:1-Heimerfolg des FC Heiningen über den schwachen TSV Blaustein.

SO SPIELTEN SIE

FC Heiningen: Lache – Hölzli, Cubuk (80. Kalender), Mader, Ceküc (70. Gromer), Kern, Volk, Ungureanu (66. Renn), Perez, Estevez, Correa (80. Schlecht). TSV Blaustein: Minsch – Hinkl (78. Jans), Endres, Fischer (84. Hummel), Veith (60. Passer), Breuning, Trautmann (81. Santamaria), Kling, Otto, Tokic, Schmid. SR: Sattler (Kleinglattbach). Tore: 1:0 Estevez (6.), 2:0 Perez (34.), 2:1 Otto (36./Handelfmeter), 3:1 Kern (40.), 4:1 Estevez (58./Foulelfmeter), 5:1 Correa (77.), 6:1 Schlecht (82.). Zuschauer: 110.