Heiningen / Markus Munz

Am Sonntag um 15 Uhr geht es für die Fußballer des FC Heiningen in den Landkreis Ludwigsburg zum Verbandsliga-Spiel beim FV Löchgau. Die Gastgeber stehen mit 16 Punkten auf einem Abstiegsplatz, haben aber im engen Verbandsliga-Tabellenbild noch alle Chancen auf den Klassenerhalt.

Im ersten Spiel nach der Winterpause holte Löchgau beim direkten Konkurrenten FC Albstadt ein 0:0-Unentschieden. FCH-Trainer Denis Egger attestierte seiner Mannschaft nach dem 2:1-Heimsieg über Calcio Leinfelden-Echterdingen, in Sachen Laufbereitschaft einen Entwicklungsschritt nach vorne gemacht zu haben: „Wir wollten dem Gegner die Lust am Fußball nehmen, das haben wir geschafft, nur wenig zugelassen und uns dabei noch viele Chancen erarbeitet.“ Nur so könne der Weg zum angestrebten Klassenerhalt führen.

Im Gastspiel bei der schwächsten Offensive der Liga steht Egger der zuletzt gesperrte Max Hölzli wieder zur Verfügung. Weiterhin angeschlagen ist Dominik Mader. Gegen Calcio trotz Muskelfaserrisses noch eingewechselt, musste der Torjäger direkt nach Spielschluss behandelt werden. Im Hinspiel-Duell der beiden Verbandsliga-Aufsteiger behielt der FC Heiningen dank eines späten Treffers von Lennart Zaglauer knapp mit 1:0 die Oberhand. Markus Munz