Kreisliga A 3 Hattrick lässt Sportfreunde jubeln

Kreis Göppingen / SWP 18.09.2017

Eschenbach – TKSV Geislingen 2:2

(jg). Zwei Möglichkeiten in Hälfte eins reichten Geislingen zum 2:0 durch Cakir (12.) und Cetinjaya (23.). In Durchgang eins musste der TSV bis zur 88. Minute auf den Anschlusstreffer durch Felix Steiger warten. In der 92. Minute staubte Lukas Mroz nach Freistoß von Uzunoglu zum 2:2-Endstand ab.

SC Geisl. II – SF Jebenhausen 0:5

(es). In der achten Minute schoss Viktor Kqiraj das 0:1. In der 19. Minute erzielte Timo Khalil nach Vorlage von Joel Oelkuch das 0:2, in der 35. Minute spielte erneut Oelkuch auf Khalil, dieser verwandelte zum 0:3. In der 44. Minute erzielte Khalil das 0:4 und machte seinen Hattrick perfekt. Nach Wiederanpfiff traf ein Schuss des Ex-Geislingers Robert Kljajic einen SC-Abwehrspieler unglücklich am Fuß, von dort kullerte der Ball zum 0:5-Endstand ins eigene Tor.

TSG Zell – GSV Dürnau 2:0

(us). Zell war vom Anpfiff weg tonangebend. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff schloss Julian Speer zum Zeller Führungstreffer ab . In der 80. Minute besorgte Metin Demirci mit einem platzierten Fernschuss die Entscheidung.

SV Ebersb. II – TSGV Albersh. 1:3

(hw). Marcel Gröbel gelang nach sieben Minuten das 0:1. Keine drei Minuten später erhöhte Marc Barron auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel nutzte Max Renn einen Ballverlust der Ebersbacher im Spielaufbau zum 0:3. Für den SVE reichte es nur noch zum 1:3 durch Robin Steinborn.

TSV Ottenbach – KSG Eislingen 7:1

(th). Ein überragender Marco Greco erzielte in Hälfte eins drei Tore, dazu traf auch noch Marko Burkhardtsmaier zum 4:0-Pausenstand. In Durchgang zwei stellten Greco mit seinem vierten Treffer und Tim Schöller stellten auf 6:0, ehe kurz vor Schluss den Gästen durch der Ehrentreffer durch Daniel Nagel gelang.

TV Deggingen – Rechberghausen 2:3

(ue). Im Spitzenspiel führte der Gast nach 17 Minuten durch zwei Tore von Manuel Tamas mit 2:0. Deggingen war trotz Unterzahl (Gelb-Rot in der 49. Minute gegen Marc Aigner) in Hälfte zwei die aktivere Mannschaft und kam in der 62. Minute durch Timo Rebmann auf 1:2 heran. Nico ­Kuttler stellte nur eine Minute später den alten Abstand wieder her. In der 78. Minute gelang Marcel Wiesner per Elfmeter der er­neute Anschlusstreffer zum 2:3-Endstand.