Von wegen Vorbereitungsturnier. Auch beim GZ-Pokal können die Emotionen überkochen. Gastgeber TV Deggingen I und der TKSV Geislingen trugen gestern kein Freundschaftsspiel aus, beim 1:1 lieferten sich beide Teams eine Meisterleistung an Provokation und Gegenprovokation. Im Mittelpunkt: Schiedsrichter Franz Neubauer, der durch eine Reihe von Fehlentscheidungen Öl ins Feuer goss. Die gravierendste: Die maßlos überzogene Rote Karte gegen TKSV-Abwehrchef Süleyman Dilmen wegen vermeintlicher Notbremse (27.).

Tolles Spiel gerät in den Hintergrund

Bei all den Hitzigkeiten geriet die Leistung beider Teams fast zur Randnotiz. Sie boten den 340 Zuschauern nahezu alles, was ein gutes Fußballspiel ausmacht. Mit dem 1:1 wahrten sie zudem ihre Chancen auf eines der zwei Halbfinaltickets in Gruppe A.

Obere Fils klar überlegen

Im Vergleich zum emotionalen Spektakel des Abendspiels war es in der ersten Partie geradezu gemächlich zugegangen. Die Kräfteverhältnisse waren zu klar. Der TSV Obere Fils, der im Vergleich zur Auftaktpleite gegen den TKSV einige neue Gesichter präsentierte, dominierte beim 3:0 gegen den FTSV Kuchen II von Beginn an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 24. Juli, in der GEISLINGER ZEITUNG

Geislingen/Deggingen