Heiningen / swp  Uhr

Die Gäste fanden vor 150 Zuschauern deutlich besser ins Spiel, FC-Keeper Marius Funk musste früh gegen Boris Nzuzi retten (6.). Hollenbach spielte sich viele Chancen heraus, vier Minuten später war Funk gegen Sebastian Hack schon wieder gefordert. Bei der größten FSV-Gelegenheit köpfte Hack unbedrängt übers Tor (20.). Gerade als die Gastgeber etwas besser ins Spiel fanden, nutzte Hollenbach doch eine Chance, nach einem Pfostenschuss reagierte Hack am schnellsten und drückte den Abpraller über die Linie. In der 42. Minute hatte André Kriks die Chance auf den Ausgleich, nach Doppelpass mit kern scheiterte er an Keeper Philipp Hörner.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich Heiningen deutlich präsenter und nahm die hart geführte Partie an. In der 52. Minute musste Max Hölzli froh sein, als Schiedsrichter Max Angenendt ihn nach einer Grätsche von hinten nur die gelbe Karte zeigte. Drei Minuten später hatte auf der Gegenseite Hack nach rüdem Foul an Kern ähnliches Glück. Dann feierte der eingewechselte Neuzugang Yannick Ruther einen Einstand nach Maß. Nach starker Vorarbeit von Max Hölzli zirkelte er das Leder aus knapp 20 Metern unhaltbar in den Winkel. Das war ein Wirkungstreffer, die Gäste taumelten und nur vier Minuten später trat Hack Gegenspieler Kern erneut aus den Socken. Der immer unsicherer werdende Schiedsrichter beließ es bei einer Ermahnung. Der FCH hatte das Spiel im Griff und erspielte sich zahlreiche Chancen. Ruther verpasste eine Dominkovic-Hereingabe um Haaresbreite (70.). Zwei Minuten später legte Benjamin Kern nach perfekter Ballannahme ab auf Kriks, dessen Schuss abgefälscht wurde.

Plötzlich griff der Unparteiische Angenendt aus Ulm doch durch, an völlig falscher Stelle. Nachdem Hölzli bei einem Freistoß den Abstand knapp nicht eingehalten hatte, bekam er die Gelb-Rote Karte.

Das war nicht nur für Gästetrainer Martin Kleinschrodt die „spielentscheidende“ Situation. Dem FCH entglitt die Partie in Unterzahl und die Gäste erzielten in den Schlussminuten zwei Treffer zum schmeichelhaften Auswärtssieg.

FC Heiningen: Funk – Rössler, Reichert, Lopes Silva, Ruther (65. Klack), Nuding, Hölzli, Kern, Gromer (50. Ruther), Dominkovic (87. Santini), Kriks.

FSV Hollenbach: Hörner – Hutter, Hofmann, Limbach, Schülke, Schmitt (62. Krieger), Rohmer, Kleinschrodt (89. Dörner), Schieferdecker (76. Minder), Nzuzi, Hack (61. Götz).

Tore: 0:1 Hack (37.), 1:1 Ruther (57.), 1:2 Limbach (80.), 1:3 Götz (88.)

Gelb-Rot: Hölzli (73.).

Schiedsrichter: Max Angenendt (Ulm).

Zuschauer: 150.