Nach schwacher erster Hälfte, in der die Gäste die feldüberlegene Mannschaft waren, drehte der Sportverein vor 500 Zuschauern im Stadion an der Hohenstaufenstraße auf und markierte in der 52. Minute das 1:0. Eine Freistoßflanke von Kevin Dicklhuber verwertete Neuzugang Matej Maglica unter gütiger Mithilfe von Villingens Torwart Andrea Hoxha per Kopf zum Göppinger Führungtreffer. Das 2:0 in der 70. Minute war eine Kopie des ersten Tores. Erneut traf Maglica, diesmal per Fuß, nach einem Dicklhuber-Freistoß. Die Gastgeber hätten zu diesem Zeitpunkt bereits höher führen müssen, denn sie ließen glasklare Chancen liegen. Sieben Minuten vor Schluss keimte nochmal Hoffnung bei den Gästen auf, nachdem Flamur Berisha mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel zum 2:1-Anschlusstor getroffen hatte. Doch nach einem Traumpass von Patrick Schwarz machte Dicklhuber in der 87. Minute den Deckel drauf und sicherte den Göppinger Sieg.