Vier Spiele, null Punkte, Tabellenletzter. Die triste Bilanz führt in Kuchen aber nicht zu Depressionen. Die Mannschaft ist „längst nicht so niedergeschlagen“  wie es die Ergebnisse vermuten lassen, beteuert Trainer Martin Braunmiller. Im fünften Anlauf soll es klappen. Am Donnerstag um 19.30 Uhr wartet der Drittletzte TV Neidlingen, der aus fünf Partien erst vier Zähler geholt hat.

Merlin Schmid fehlt wochenlang

Die Spieler brennen darauf, in Neidlingen den Bock umzustoßen und mit dem Punktesammeln zu beginnen. Der Termin unter der Woche behagt dem Trainer nicht, er hätte „viel lieber sonntags“ gespielt. Da hätte er die morgen beruflich unabkömmlichen Tom Vetter, Kai Brosig und Alexander Ignatiev dabei gehabt. Da Merlin Schmid sich im letzten Spiel einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zuzog und einige Wochen ausfällt, muss Braunmiller in Neidlingen auf ein Dutzend Spieler verzichten.

Die Teams mit den zwei Gesichtern

In der Kreisliga A 3 treffen sich die Teams mit den zwei Gesichtern. Gastgeber TSGV Albershausen hat schon die komplette Klaviatur bespielt, von einer blamablen Niederlage in Böhmenkirch bis zum 7:1-Schützenfest am Sonntag gegen den starken TV Hochdorf. Ähnlich launisch präsentierte sich bislang der TSV Obere Fils.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 25. September, in der GEISLINGER ZEITUNG