Fußball Für den SVA geht’s ums Überleben

Geislingen / Thomas Friedrich 07.11.2018

Morgen ist ein ganz wichtiger Tag in der 72-jährigen Geschichte des SV Glück Auf Altenstadt. Im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung im Clubhaus will der Vorstand ab 19 Uhr ein Konzept vorstellen, mit dem er den SVA in die Zukunft führen will. „Es brennt lichterloh, am Donnerstag geht es um die Zukunft des Vereins“, erklärt ein Vorstandsmitglied, das namentlich nicht genannt werden will. Sportlich und finanziell stehe der SVA am Abgrund.

Ein Blick auf die Tabelle der Kreisliga B 9 genügt, um zu erkennen, dass der Vorständler nicht überdramatisiert. Nach zehn Spielen dümpelt die erste Mannschaft mit null Punkten auf dem letzten Platz in der untersten Liga, die Reservemannschaft hat der Verein bereits abgemeldet. Der Vorstand sucht dringend Helfer, die den SVA sonntags unterstützen. Mit Davor Farkas hat die Vereinsführung vor Saisonbeginn einen neuen Trainer installiert, jetzt will sie ihm auch die für seine Arbeit nötigen Rahmenbedingungen schaffen.

Der Vorstand hofft, dass möglichst viele der 370 Mitglieder morgen kommen. Bei normalen Hauptversammlungen liegt die Quote meist bei zehn Prozent, mehr als bei vielen anderen Clubs. Morgen sollen ähnlich viele kommen und das Konzept der Führungsriege diskutieren. Darin geht es darum, wie der Verein an die zum Überleben  notwendigen Mittel kommen soll. „Wir brauchen dringend Geld und Leute, die mithelfen“, fasst das Vorstandsmitglied die Situation zusammen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel