Selten kam eine Meisterschaft überraschender. Die TG Böhmenkirch hatte bei Schlusslicht Altenstadt ihre Pflicht mit einem glanzlosen 4:0 erledigt. Gleichzeitig erwartete Verfolger SC Uhingen den Drittletzten TSV Sparwiesen, ebenfalls nicht mehr als eine Pflichtaufgabe. Eine Meisterfeier hatte daher niemand auf der Agenda.  TG-Kapitän Peter Mahringer stand schon unter der Dusche, als er plötzlich lautes Brüllen hörte. Einige Kollegen hatten im Internet nachgeschaut und die Kunde vom Uhinger 0:0 lautstark verbreitet.

Bierduscher machen auch vor Zivilkleidung nicht halt

Böhmenkirch ist vorzeitig Meister – und nicht darauf vorbereitet.  Es war kein Sekt kaltgestellt, die Spieler improvisierten mit Bier. Mahringer hat sich nach dem Duschen vorsichtshalber nochmal die Sportklamotten angezogen und war damit cleverer als manche Teamkollegen.  „Die mussten heim zum Klamotten tauschen“, sagt der Kapitän. Die Bierduscher machen auch vor Zivilkleidung nicht halt.

Auch der Bürgermeister wird vom Aufstieg kalt erwischt

Improvisationskunst brauchte auch Bürgermeister Matthias Nägele. Mit dem hatte die Mannschaft vereinbart, nach vollbrachter Meisterschaft vorbeizukommen. Auch Nägele ahnte nicht, dass das diesen Sonntag passiert. „Er musste bei den Nachbarn Getränke und Essen besorgen“, erzählt Mahringer.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 22. Mai, in der GEISLINGER ZEITUNG