FC Eislingen: Fünf Gegentreffer in 18 Minuten

TR 28.01.2013

Eine Halbzeit lang hielt Fußball-Bezirksligist FC Eislingen auf seinem vom Schnee geräumten Kunstrasenplatz im ersten Testspiel des Jahres gegen Verbandsligist FC Normannia Gmünd gut mit. Am Ende stand trotzdem eine 1:5-Niederlage für die Blau-Weißen zu Buche. Dabei profitierte der ambitionierte Verbandsligist nach dem Seitenwechsel vor allen Dingen von Eislinger Fehlern und Abstimmungsproblemen. Zwischen der 46. und 64. Minute gelangen dem FC Normannia fünf Treffer durch Max Knödler (46.), Orkun Dogan (52.), Giuseppe Catizione (56./Foulelfmeter) und zwei Mal Felix Bauer (63.) und (64.).

Den Eislinger Ehrentreffer besorgte der effektivste Angreifer des Bezirksligisten, Marco Frank, der nach einem abgewehrten Schuss von Neuzugang Manuel Unger richtig stand und abstauben konnte (67.). Bedingt durch einige Wechsel verlor der FC, dessen Mannschaft am Morgen noch eine Einheit im Sportstudio absolvierte, im zweiten Durchgang den Faden und so kam der Verbandsligist zum letztlich klaren Sieg.

In einem weiteren Test empfängt der FC morgen Abend um 19 Uhr den VfL Iggingen. Die Gäste spielen in der Bezirksliga Kocher/Rems.

FC Eislingen: Bantle - Pyttel (46. Reiff), Bilac (46. Schreiber), Reichert, Dangelmayer, Kienle (46. Elezaj), Kurt (46. Fähndrich), Kaluderovic (46. Ercetin), Brügger (46. Ceküc), Frank, Unger.