Kreisliga A 3 Faurndauer Sinfonie in Moll

Kreis Göppingen / swp 10.09.2018

Eschenbach – Wäschenb. 3:3

(fs). Sicher geglaubte Punkte verspielte der TSV Eschenbach im Heimspiel gegen den TSV Wäschenbeuren. 3:1 stand es bis zur 88. Minute. Dann verkürzte zuerst Maximilian Diegel per Kopf und in letzter Sekunde traf er per Freistoß zum Lucky Punch. Zuvor hatten die Zuschauer in der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie mit abgezockteren Eschenbachern gesehen. Burak Tobac traf per Elfmeter, Marc Hartmann legte nach schönem Zuspiel von Bego Besic nach. Der auffälligste Gästespieler Sven Lechleitner verkürzte per Dropkick nach einer Ecke. In einem offenen Schlagabtausch erhöhte Felix Steiger nach Hackenzuspiel von Soberka. Im zweiten Abschnitt kam bis zur Schlussoffensive nichts mehr von den Gästen. Eschenbach verpasste es mehrmals, den Sack zuzumachen und wurde spät bestraft.

SF Jebenhausen – Zell 3:0

(mhl). Es war in Spiel mit einem besonderen Reiz, SF-Trainer Garcia sowie Demirci und Schmidmann traffen auf ihre alte Mannschaft. Die Sportfreunde starteten schwerfällig, steigerten sich aber kontinuierlich. In der 38. Minute veredelte Niklas Geiger eine starke Kombination mit dem Führungstor. Kurz nach Wiederbeginn bewahrte der starke Keeper Sergej Graf sein Team vor dem Ausgleich. Stattdessen baute Ugur Öszinmaz mit einem mächtigen Freistoß den Vorsprung aus. Die Gäste berannten das Tor der SF und fanden ihren Meister erneut in Graf, der einen Kopfball noch aus dem Eck fischte. Geiger krönte seinen Gala-Auftritt mit dem Treffer zum 3:0 in der Nachspielzeit.

Albershsn. – KSG Eislingen 0:0

(js). Beide Mannschaften lieferten sich eine temporeiche Partie, vergaßen aber das Toreschießen. Durchgang eins verlief noch ausgeglichen, nach Wiederbeginn übernahm Albershausen das Kommando. Die Gastgeber versäumten es in dieser Phase, eine ihrer vielen Torchancen zum Siegtreffer zu nutzen.

ASV Eislingen – Ottenbach 5:3

(tn). Eislingen kontrollierte von Beginn an das Spiel und legte früh vor. Ainea Toska wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Kristijan Tadic verwandelte den Elfmeter (14.). Toska erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Ein von Tilo Stolle verwandelter umstrittener Elfmeter (36.) brachte die Gäste zurück ins Spiel., doch Sekunden vor der Halbzeit stellte Orlindo Botsi den alten Abstand wieder her. Nach der Pause brockte sich der ASV durch kleine Unkonzentriertheiten den Ausgleich ein. Erst verkürzte Dominik Grupp (50.), dann verwandelte Stolle einen weiteren Strafstoß (70.). Die Gastgeber erholten sich und ließen keine weiteren Chancen zu. Botsi schoss sie erneut in Front (76.) und Toska machte in der Nachspielzeit alles klar.

Salach – Faurndau 3:3

Michael Moll bewahrte mit seinen drei Treffern den Bezirksliga-Absteiger im Alleingang vor der ersten Saisonniederlage. Marius Nigl (16.), Wilhelm Kulatschinski (26.) und Dominik Czasny (45.) schossen die TSG zur Pause scheinbar komfortabel 3:0 in Front. Im zweiten Durchgang kam Moll. Er verkürzte zehn Minuten nach Wiederbeginn und verwandelte anschließend zwei Elfmeter (63. und 80.) zum zur Halbzeit nicht mehr fürmöglich gehaltenen Faurndauer Punkt­gewinn.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel