Kreisliga A 3 Faurndau dreht 1:3 zur Pause in 6:3

Kreis Göppingen / swp 03.09.2018

Faurndau – ASV Eislingen   6:3

(ab). Kurtcu setzte sich auf dem Flügel gegen drei Eislinger durch, seine Maßflanke verwertete Patrick Bulling zum 1:0 (10.). Als Bulling im Strafraum rüde von den Beinen geholt wurde, blieb der Elfmeterpfiff aus. Stattdessen egalisierte der ASV neun Minuten später durch Tadics 30-Meter-Kracher und De Vivo zirkelte einen Freistoß zum 1:2 ins Tor (37.). Kurz vor der Pause erhöhte Toska nach einem Konter. Faurndau kam stark aus der Kabine und Klein traf aus 30 Metern in den Winkel (48.). Nach genau einer Stunde veredelte Klein einen tollen Spielzug über Licata und Brenner zum Ausgleich. In der 70. Minute leitete Zimmermann einen Zuckerpass von Nehir zu Bulling weiter, der nur noch einschieben musste. Fünf Minuten später führte die identische Kombination zum 5:3. In der 85. Minute nahm Nehir dem ASV-Torwart den Ball vom Fuß und schob zum Endstand ein.

Obere Fils – Eschenbach 2:3

(me). Felix Steiger schoss die Gäste früh in Führung (4.), die Lukas Brügger ausbaute (16.). Der TSV Obere Fils fand im ersten Durchgang in keiner Phase ins Spiel. Die Gäste zeigten sich giftiger und waren vor allem physisch überlegen. Nach Wiederbeginn gelang Marco Floridia nach schöner Einzelleistung von Nico Klein der Anschlusstreffer. Trotz aller Bemühungen schaffte es Obere Fils nicht mehr, die Partie zu drehen. Nach einem Konter machte Burak Topac mit dem 1:3 alles klar (62.). Der Anschlusstreffer von Kemal Telici in der Nachspielzeit kam zu spät.

TSG Zell – SSV Göppingen 2:0

(tb). Der TSG begann furios und ging in der dritten Minute durch Torjäger Julian Speer in Führung. Danach spielte nur noch der SSV, bis Jens Kronenberger in der 80. Minute mit dem 2:0 das Spiel entschied.

Ottenbach – Ebersbach II 2:1

(th). Die erste Hälfte dominierte klar der TSV Ottenbach und ging durch Fabian Hanik auch verdient in Führung. Im zweiten Durchgang glich Steffen Drescher für die Gäste zunächst aus. Danach zündete Ottenbach ein Offensivfeuerwerk und belohnte sich in der Nachspielzeit mit dem Siegtreffer durch Kevin Schoch.

Wäschenb.– Deggingen 3:4
(ch). Nach 14 Minuten ging Deggingen durch Marc Aigner überraschend in Führung, Lukas Koch drehte die Partie mit zwei Treffern in einen 2:1-Vorsprung für Wäschenbeuren. Durch ein Eigentor glich der TVD aus, ehe Lukas Fuchs Wäschenbeuren erneut in Front schoss. Danach verpasste die Heimelf die Entscheidung und durch zwei Treffer in der Schlussphase von Sebastian Wiedmann (80.) und einem von Marc Aigner verwandelten Foulelfmeter (89.) schnappte sich Deggingen den äußerst glücklichen Auswärtssieg.

FC Eislingen – Albershsn. 2:0

(tr). Den ersten Hochkaräter hatten die Gäste, Max Renn schoss freistehend übers Tor. Danach erspielte sich der FCE Chancen, Albershausen rettete das torlose Remis in die Pause. Nach Wiederbeginn parierte TSGV-Torhüter Hagmann gegen Kaufmann, Yunus Yilmaz traf im Nachschuss. Albershausen vergab einige Gelegenheiten zum Ausgleich, für den FCE verschoss Fabian Abramowitz einen Foulelfmeter. Erst in der Nachspielzeit tütete Sheriff Camara den Sieg ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel